Freitagsfüller 43/2017

1. Der Geruch von Plätzchen gehört für mich zur Weihnachtszeit, aber dieses Jahr werde ich wohl wenig bis gar nichts backen.

2. Ich hab ganz viele kreative Pläne  –  aber bitte erst im nächsten Jahr. 

3.  Nein, wir werden nicht als typische Touristen in die Karibik fliegen. Wir versuchen immer, möglichst wenig aufzufallen und leben nach dem Motto „Do as the locals do“. 

4. Im. Großen und Ganzen geht es uns gut, dafür bin ich dankbar .

5.  Gestern habe ich mich endlich mit meinen Steuerunterlagen beschäftigt. Was ein Chaos… Aber es ist erstmal geschafft, das beruhigt doch sehr. 

6. Worüber sich manche Leute aufregen ist wirklich lächerlich. Als gäbe es keine anderen Probleme als 26 Cent Differenz bei einer Rechnung von 100 €. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf viele neue Bekanntschaften, morgen habe ich geplant, beim Planspiel eine gute Figur abzugeben und Sonntag möchte ich den Nachmittag zu Hause genießen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Advertisements

12 von 12 im November

Da ich gestern abend einfach nur noch ins Bett gefallen bin (Fresskoma :-D), kommen meine 12 von 12 mal wieder mit ein bisschen Verspätung:

  1. Viiiiel zu früh haben wir das Haus verlassen. Und das ohne Kaffee!
  2. Los ging die Fahrt mit einem super modernen Bus, der nicht nur USB-Ports zum Handy-aufladen während der Fahrt hatte, sondern auch mit WLAN ausgestattet war. So lange waren wir aber gar nicht unterwegs.
  3. Zum Frühstück hoch über den Dächern der Stadt. Davon gibt es leider keine Bilder (also vom Frühstück), weil schon alles aufgefuttert war, bis mir auffiel, dass ich ja eigentlich Bilder machen wollte… Aber lecker war’s!
  4. Auf dem Weg wollten wir eigentlich noch Briefmarken kaufen – Pech gehabt.

5. Der Tiroler Nusskuchen und ich stehen irgendwie miteinander auf Kriegsfuß. Einmal habe ich das Backpulver vergessen, vor ein paar Jahren habe ich ihn als meinen Geburtstagkuchen total verkohlt und hier ist er mir auseinander gebrochen, weil er nicht aus der Form kommen wollte. Aber mit Schokolade schmeckt er wenigstens…

6. Ich räume fleißig meine Strickleichen auf und habe hier spontan aus einer Jacke und Pulloverärmel ein neues Stück kreiert. Ich bin mal gespannt, ob das so klappt, wie ich mir das vorstelle…

7. Nachmittags ging es dann wieder auf Reisen, und da mir nichts anderes in die Hände gefallen ist, habe ich noch eine zweite „DieDreiVomBlogMütze“ angeschlagen. Die stricken gerade ganz viele Verrückte zusammen.

8. Unser Ziel: Das Planetarium. Allerdings nicht zu einer Sternenvorstellung, sondern zu einem „Die drei ???“-Hörspiel – bei dem ich dann tatsächlich irgendwann eingeschlafen bin…

9. Reisen macht hungrig, also machten wir uns auf den Weg, um zu überprüfen, ob der von uns immer so gelobte Inder tatsächlich so gut ist, wie wir ihn in Erinnerung hatten. Der Laden ist umgezogen, aber die neue Location ist eine echte Verbesserung. Im Bild: Der Mango-Prosecco als Aperitif.

10. Der überaus leckere Vorspeisenteller (diverse Gemüse frittiert mit mehreren Saucen – die sind nicht im Bild).

11. Vollgefressen und müde ging es dann nach Hause und ich bin endlich mal wieder über die 10.000 Schritte gekommen. Rechtzeitig zum Ende des Tappa-Laufs werde ich es wohl nicht bis zum Gardasee schaffen…

12. Das war mal mein Gesicht 🙂 Abschminken und ab ins Bett!

Das war ein kleiner Einblick in meinen 12.11., mehr Beiträge findet ihr hier bei Caro: Draussennurkaennchen.blogspot.de

 

Freitagsfüller 42/2017

1. Im November freue ich mich am meisten auf eigentlich gar nichts. Vielleicht den Geburtstag vom Schatz. Sonst ist der November irgendwie so ein Übergangsmonat und meistens kalt und nass – beides nicht meins. 

2. Noch gut zwanzig Minuten und ich bin endlich zu Hause. Eigentlich wollte ich heute gar nicht so lange bleiben, und heute morgen verging die Zeit auch wirklich gar nicht, aber nachmittags ging es dann ganz schnell. Dafür gehe ich mit ordentlichem Schreibtisch und geplanter nächster Woche ins Wochenende. 

3. Es ist genau hier, in dem kleinen Detail. Was? Das weiß ich auch nicht. 😉 

4. Aufs Meer zu gucken beruhigt mich. Zur Not tut es aber auch ein See oder der Rhein. 

5. Wasser kann ich immer trinken. Wobei mir das Schweizer Mineralwasser zu wenig Kohlensäure hat. 

6. Für das Socken stricken war früher immer meine meine Großmutter zuständig. Kurzzeitig hat meine Mutter die  Aufgabe übernommen und seit einigen Jahren bin ich die Strickliesel. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf zu Hause und mein eigenes Bett, morgen habe ich geplant, mich zu entspannen und Sonntag möchte ich lecker frühstücken und danach Die Drei??? im Planetarium genießen! 

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 41/2017

1. Heute bin ich total entspannt nach einer Woche am Meer. Das tat richtig gut! 

2. Es gibt schon tolle ausgefallene Visitenkarten. Meine gehört nicht dazu. Aber wofür hab ich die überhaupt, so ohne Kundenkontakt? 

3. St. Martin war früher immer ein richtiges Happening bei uns im Ort. Und eine Fackel tragen zu dürfen eine große Auszeichnung. 

4. Ist es ein Zeichen von Schwäche, wenn man einen von vornherein verlorenen Kampf gar nicht erst antritt? Ich glaube nicht. 

5. Eine Erinnerungs-Konservier-Maschine müsste mal jemand erfinden. Ein bisschen so wie der Spiegel bei Harry Potter. 

6. Im Übrigen bin ich überrascht und begeistert, wie toll das Wetter hier für Anfang November noch war. Es sind sogar Leute schwimmen gegangen! 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf zu Hause und mein eigenes Bett, morgen habe ich geplant, mich beim Mädelsabend zu amüsieren und Sonntag möchte ich mit der Hausgemeinschaft lecker essen gehen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 40/2017

1. Ach du je, schon wieder so spät… Seit Wochen versuche ich, mal wieder etwas früher im Büro zu erscheinen, aber es klappt einfach nicht. Selbst wenn ich früh ins Bett gehe – die Müdigkeit siegt. 

2. Was denn für ein Niveau

3. Halloween werde ich auch dieses Jahr nicht feiern. Letztes Jahr bin ich kurzfristig krank geworden und wirklich scharf bin ich auf Gruselkostüme auch nicht. 

4. Ein Leben ohne Zucker ist vielleicht doch möglich. Zumindest was den Kaffee angeht. Ich trinke ihn jetzt seit fast einem halben Jahr schwarz und merke, dass mir das inzwischen richtig schmeckt. Nicht jeder Kaffee ist schwarz auch gut, aber einige sind richtig richtig gut. 

5. Aufpassen, Muskelkater im Anflug. Gestern habe ich einer Freundin beim Laminat-legen geholfen (ich bin ja jetzt Profi nach dem Workshop bei der Ladies‘ Night höhö) und es fängt schon an zu ziehen. Ich möchte nicht wissen, wie es meiner Freundin geht, die schon den ganzen Tag gestern gesägt und verlegt hat… 

6. Ich habe noch keine Weihnachtsgeschenke. Ich mache mir da aber auch keinen Stress, wenn ich vorher nichts finde, gibt es halt Andenken aus der Karibik. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Urlaub!, morgen habe ich geplant, zu packen und vielleicht ein bisschen beim Umzug einer Freundin zu helfen und Sonntag möchte ich ohne Sturm auf die Insel kommen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 39/2017

1. Die Nachrichten gehen gerade total an mir vorbei. Nicht mal zum Tagesschau gucken komme ich… 

2. Dank selbstgestrickter Socken habe ich im Bett selten kalte Füße. Und mit den Barfuß-Schuhen interessanterweise auch, vermutlich weil die Füße besser durchblutet werden. 

3. Herbstferien, da war doch was… Mittwoch in der Probe noch drüber gesprochen, direkt wieder vergessen – bis ich heute am Hauptbahnhof ankam und in den Zug Richtung Heimat wollte… 

4. Meine Leseliste pflegen müsste ich mal wieder. Sonst weiß ich in ein paar Wochen nicht mehr, was ich in diesem Quartal schon gelesen habe. Obwohl mein aktuelles Buch sich so zieht, dass ich es wohl nicht weiter lesen werde. Und das passiert echt selten. 

5. Mal so ganz unter uns gesagt, ich hätte vor Freude durch die Gegend hüpfen können, als ich am Mittwoch ein Ticket für das Kelly-Konzert auf der Loreley abgestaubt habe! Ich fühl mich wie 15 😉 

6. Ich bin einfach nur noch geschafft. Ich freue mich so auf die Woche am Meer und das ausschlafen! 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhrpott-Luft, morgen habe ich geplant, munter zu diskutieren und Sonntag möchte ich meinen Eltern und vielleicht einem kleinen Erdenbürger einen Besuch abstatten! 

12 von 12 im Oktober

Schon wieder ein bisschen spät dran… Aber ich war einfach so müde gestern, dass ich lieber ins Bett wollte, als mich noch mit dem zickigen Firefox rumzuärgern. Als jetzt erst heute meine 12von12 von gestern:

  1. Egal wie viel Kaffee ich abends vorbereite – morgens ist es doch immer viel zu wenig. Heute nicht mal genug, um noch etwas mit ins Büro zu nehmen 😦
  2. Ein Teil meines Kleiderschranks ist schon toll aufgeräumt und ordentlich sortiert. Leider noch nicht alles…
  3. Abhilfe für den Kaffeemangel: Das Material einfach mit ins Büro nehmen und da frisch aufbrühen (note to myself: Nächstes Mal den Thermobecher eine Weile offen stehen lassen, dann muss man nicht drei Stunden warten, bis der Kaffee Trinktemperatur hat!)
  4. Ich liebe meine strahlenden Schuhe! Das sage ich glaube ich nicht zum ersten Mal.

5. Mittagspause an der frischen Luft. Das Bild zeigt leider gar nicht, wie schön es eigentlich war und wie sehr die Blätter an den Bäumen geleuchtet haben. Wenn es ausnahmsweise mal nicht regnet, fällt einem sowas ja überhaupt erst auf, weil man nicht immer mit gesenktem Kopf zum nächsten Dach rennt…

6. Auch diese Blätter auf dem Heimweg waren in echt viel viel strahlender.

7. Mein neues Handy hat keinen Klinkenanschluss mehr, also musste ich auf ein Bluetooth-Headset umsteigen, um weiter meine Podcasts und Hörbücher auf dem Weg zur Arbeit hören zu können. Leider hat das Headset oder besser gesagt der Akku darin jetzt das Zeitliche gesegnet und bis ich mich für ein neues entschieden habe, nehme ich lieber wieder ein günstiges mit Kabel – dafür habe ich mir den Adapter bestellt, der heute super schnell geliefert wurde.

8. Bunt gemischtes Abendessen mit Kokos-Frischkäse, Kaviarcreme, Wurst und Käse. Yammi!

9. Für den Scrapbook-Workshop am Sonntag brauche ich Fotos. Eine Überlegung war, aus meinen gesammelten Kelly-Fotos etwas zu basteln. Das Durchgucken war zwar eine schöne Reise in die Vergangenheit, aber so richtig war nichts dabei. Die Qualität der x-mal abfotografierten Bilder lässt zu wünschen übrig und die Größe passt auch nicht. Aber irgendwie hängt mein Herz noch dran, so dass ich sie nicht wegschmeißen konnte. Und ein paar hänge ich vielleicht so auf.

10.  Belohnung fürs Fotos durchgucken: Bier, Chips + TV 🙂

11. Und ein bisschen Stricken darf natürlich auch nicht fehlen, ich bin in den letzten Zügen meines Bel-Air-Schals und bin schon ganz gespannt, wie er dann mal fertig aussieht. Die Farbe ist auf jeden Fall der Hammer!

12. Ich habe mich dieses Mal für den Tappa-Lauf angemeldet und bin so gerade virtuell auf dem Weg vom Bodensee an den Gardasee. Das Ziel sind 10.000 Schritte am Tag, die habe ich an den ersten Tagen Dank des Kurzurlaubs in Heidelberg locker geschafft, seitdem schwächle ich ein bisschen. Aktuell bin ich am Vierwaldstättersee und habe seit dem 28.09. schon fast 133 Kilometer zurückgelegt. 357 liegen noch vor mir…

Das war’s dann auch schon wieder von mir. Ich geh‘ jetzt weiter Fotos und Inspiration suchen…

Die anderen 12von12-er findet ihr hier: Draussennurkaennchen.blogspot.de