Freitagsfüller 06/2017

  1. Unser Lied für Kiev ist total an mir vorbei gegangen ​
  2. Putzen geht bei mir schnell und effektiv. 
  3. Ich lese gerne alles, was mir zwischen die Finger kommt, egal ob Krimi, Liebesschnulze oder Sachbuch. Nur ausreichend dick sollte es sein, damit ich auch lange was von der Geschichte habe. 
  4. Ich suche auch ein Mittel gegen rauhe Winterhände. Wobei die Hände an sich bei mir weniger das Problem sind, wenn ich Handschuhe trage. Aber die Nagelhaut wird einfach nicht mehr weich, egal was ich auch mache. 
  5. Wenn mir richtig kalt ist, helfen heißer Ingwer, warme Socken und eine kuschelige Decke.
  6. Wenn ich morgens einen schönen Sonnenaufgang sehe, bin ich sofort besser drauf. Heute ist es definitiv noch zu früh. 
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ausruhen und ein bisschen kreativ sein, morgen habe ich gesund bleiben geplant und Sonntag möchte ich nichts Besonderes machen, einfach ausruhen und entspannen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara. 

Advertisements

Ich bin zu gut…

… für diese Welt… – und schabe Spätzle für meine Mitbewohnerin, obwohl ich überhaupt keinen Hunger habe… Und sonst? Ach ja, da war ja was: Semesteranfang! Kam mir diesmal gar nicht so vor. Gut, ich war gestern zu einer Zeit, in der ich mich sonst nochmal umdrehe, schon im PC-Labor, und hatte auch abends noch einen Kurs („Markt und Moral“), aber so ein richtiges Uni-Feeling kam nicht auf. Den Kurs morgens mache ich ja nicht des Scheins wegen, sondern weil ich das Wissen für die Diplomarbeit brauche, und der Kurs abends ist einfach interessant und dauert nur fünf Wochen. Komisch, wie schnell das Studentenleben sich plötzlich verabschiedet…

Suboptimal

Meine Haare sind jetzt wieder schön dunkelbraun, noch einen Tick dunkler als bei der letzten Tönung. Dumm nur, dass mein Gesicht gefühlt genauso viel Farbe abbekommen hat… Hoffentlich geht das bis zum Sommerfest am Samstag wieder weg! 8|

Und noch eine Hypothese:

Wenn ich meine gesammelte Unlust jetzt in meinen freien Tagen auslebe – müsste ich bei der Diplomarbeit doch sowas von motiviert sein!

Bitte nicht widersprechen!!!

Biermischgetränke-Aufzuchtsstation

Bei uns im Getränkekorb standen zwei Flaschen Biermischgetränk, die mir meine Schwester freundlicherweise übereignet hat. Die Mischungen sind auch so pervers, dass kein normaler Mensch sie trinken würde… Vorgestern habe ich eine davon getrunken (Weizen-Grapefruit) – gestern standen wieder zwei Flaschen im Korb. Und als ich gerade geschaut habe, war die Sammlung bereits auf drei angewachsen. Scheinen sich wohlzufühlen…

Gedankensplitter

Da ich in den letzten Tagen gar nicht dazu gekommen bin, all das zu bloggen, was mir so durch den Kopf gegangen ist, hier ein kleines Gedankenmosaik für euch:

  • Mein absolutes Traumkleid gehört mir! Dunkelrot und zweiteilig, lang und mit weitem Rock. Ein Traum! Da konnte ich einfach nicht widerstehen… Ich hab‘ zwar keinen blassen Schimmer, wann ich so ein Ballkleid in der nächsten Zeit tragen sollte, aber jetzt hab‘ ich es. Fotos folgen, wenn ich jemanden finde, der mich fotografiert 😉
  • Ich bin die Herrin der Fliegen, in der letzten Woche hab ich bestimmt 20 Stück in meinem Zimmer erlegt. Das liegt bestimmt nur an dem ständig sperrangelweit geöffneten Badfenster Mitbewohner lässt grüßen – ich warte nur noch auf den Tag, an dem sich auch mal ein Vogel reinverirrt…
  • Benjamin Blümchen ist auch nicht mehr, was er mal war… Früher waren die Geschichten irgendwie nicht offensichtlich auf Wissensvermittlung ausgelegt. Mein Eindruck…
  • Mein letzter richtiger Urlaub ist drei Jahre her. Und vor nächstem Sommer wird’s wohl auch nix werden. Menno! Und meine ganzen „will ich irgendwann auch noch machen“-Sachen verschieben sich jetzt natürlich auch nach hinten, weil ich ja nicht meinen ganzen Bastelkram quer durch Europa schleppen will.
  • Ich hab‘ viel zu viel zu tun und kann mich trotzdem nicht so wirklich aufraffen, obwohl es dringend nötig wäre. Und noch weiter lassen sich die Schokoladen- und Kaffeerationen auch nicht erhöhen. Was wohl ein Arzt sagen würde, wenn er beim Blut abnehmen plötzlich Kaffee in der Spritze hätte? ;D
  • Einige meiner Freunde sind wirklich verpeilt. Wie kann man denn eine Klausur vergessen?!?!
  • Und abschließend: Manchmal wäre so ein Blick in die Zukunft gar nicht so schlecht, dann könnte man einige Dinge wesentlich entspannter angehen…