Freitagsfüller 19/2018

1. Wenn ich morgen im Lotto gewinnen würde, würde ich glaube ich ein Sabbatjahr machen.

2. Ballerinas von Gabor in verschiedenen Farben sind aktuell meine Lieblingsschuhe. Die Leguanos ziehe ich aber nach wie vor gerne an. Wenn es warm ist, hab ich aber lieber frische Luft auf dem Fußrücken.

3. Die Datenschutzgrundverordnung ist ein großes Schreckgespenst, das im Endeffekt den Anwälten nutzt, die „beraten“. Dabei weiß ja noch keiner, wie das alles überhaupt ausgelegt wird. Diesen Artikel hier fand ich gut: https://arnovonrosen.wordpress.com/2018/05/21/dsgvo/

Was glaube ich gerne vergessen wird, wenn es um die möglichen Höchststrafen geht: Das ist abhängig vom Umsatz. Es wird also nix so heiß gegessen wie gekocht.

4. Mein Zimmer ist niemals richtig aufgeräumt. Und gerade (bzw. seit Wochen) ist es selbst für meine Verhältnisse chaotisch. Wird auch wieder anders.

5. Ich lese gerade „Der Palast der Winde“, laut meiner Tante ein bisschen wie „Vom Winde verweht“ aus Indien. Bisher sehr spannend, allerdings hat mich ein bisschen irritiert, dass einerseits Standesunterschiede in England ein Thema sind, Kasten in Indien aber gar keine Erwähnung finden. Und: Das Buch ist soooo schwer! Ich hab schon ewig kein gebundenes Buch mehr gelesen und das hier ist jetzt auch noch ordentlich dick.

6. Ich denke mal, es gibt viel Staub unter meinem Sofa. Hab schon länger nichts mehr nachgeguckt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Zeit zu Hause, morgen habe ich geplant, auf einer Hochzeit zu spielen und mit meinem Bruder Geburtstag zu feiern und Sonntag möchte ich das Konzert gut überleben! Drückt mir die Daumen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Advertisements

Freitagsfüller 18/2018

1. Endlich ist es wieder richtig hell. Das gibt mir so viel Motivation, das ist unglaublich. Und dann noch die Sonne dazu, dann macht sogar Arbeiten Spaß.

2. Ich habe dekorative Pflaster an meinen Füßen. An beiden Fersen… War keine so gute Idee, noch nicht richtig eingelaufene Schuhe barfuß anzuziehen *autsch*

3. Wenn wir doch nur ein paar Stunden pro Tag mehr hätten… Ich kann mich nicht mehr dran erinnern, wann ich das letzte Mal irgendetwas schneller als geplant fertig bekommen habe. Gefühlt laufe ich überall nur meinen Plänen hinterher, das ist echt frustrierend.

4. Irland und Schottland wollte ich immer schon sehen, aber ich habe es noch nicht geschafft. Die Sonne hat mich dann doch immer mehr gereizt.

5. Egal ob es draußen 35 Grad oder 5 sind, stricken kann ich immer. Gerade komme ich nur einfach nicht dazu, vom Wollclub alle zwei Wochen mal abgesehen.

6. Erdbeeren kann ich zur Zeit nicht widerstehen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Indisch Kochen, morgen habe ich geplant, für unseren Pseudo-Junggesellenabschied (gemeinsam, mit Trauzeuge + Frau und Kind) in die Eifel zu fahren und Sonntag möchte ich einfach nur entspannen! Und Montag auch 🙂

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 17/2018

1. Bald beginnt die heiße Phase der Hochzeitsvorbereitungen. Dann ist aber immerhin die heiße Vor-Konzert-Phase vorbei. Gerade kämpfen die beide um meine Aufmerksamkeit.

2. Bei der Arbeit bin ich (fast immer) sehr sorgfältig. Und wünsche mir bzw. erwarte das auch von anderen. Das passt leider nicht immer zusammen.

3. Drei Dinge auf meinem Tisch: Papier, noch mehr Papier und sonstiger Bastelkram. Zu Hause ist es gerade einfach nur chaotisch.

4. Inzwischen liebe ich Rhabarber. Ganz besonders Rhabarber-Sirup. Könnte ich eigentlich mal wieder einkochen.

5. Was macht eigentlich einen Traumjob aus? Das frage ich mich gerade mal wieder und finde für mich keine wirkliche Antwort.

6. Ich habe kein Netflix. Ist das jetzt schlimm? Wenn ich mich berieseln lassen möchte, finde ich in den Mediatheken genug Auswahl, und Serien auf DVD hab ich auch noch für die nächsten Jahre…

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf entspanntes Stricken beim Woll-Club und nachher vielleicht noch zum Sport, morgen habe ich geplant, zum Yoga zu gehen (jetzt steht es hier, jetzt muss ich) und danach die Probe gut zu meistern und Sonntag möchte ich eigentlich gar nix tun!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 15/2018

1. Heute wird hier wenig Geistreiches stehen, der Kater lässt grüßen.

2. Bei der Orchesterprobe haben wir immer was zu lachen. Die beste Entspannung nach einem anstrengenden Tag am Schreibtisch.

3. Es sieht nicht gut aus, wenn Hosen kurz über dem Knöchel enden. Meine persönliche Meinung.

4. Wie waren schon auf vielen Hochzeiten eingeladen. Jetzt sind wir dran 😉

5. Ich kann verstehen, wenn das hier für einige Leser gerade zu viel Hochzeitsthemen sind, aber das wird sich auch wieder ändern.

6. Mehr Obst und Gemüse statt Zucker. Das wäre mal eine Maßnahme, aber bei Stress siegt dann doch der Zucker.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Woll-Club, morgen habe ich geplant, Spaß beim Mädelsabend zu haben und Sonntag möchte ich Einladungen basteln!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Ganz viele Baustellen

Ich muss mal gerade ein bisschen meine Gedanken sortieren und nutze die Gelegenheit, euch damit ein kleines Update zu geben. Das meiste bezieht sich auf die Hochzeit, aber nicht nur – es sind ja schließlich viele Baustellen, die gerade zu bearbeiten sind.

In der alphabetischen Reihenfolge machen die ganzen Schnipsel nicht immer Sinn, aber meine LeserInnen sind ja schlau 🙂

A wie – Arbeit

Nimmt leider immer noch einen großen Teil meines Tages ein, stresst aber gerade zumindest inhaltlich nicht so viel wie am Anfang des Jahres. Trotzdem könnte ich theoretisch jeden Tag doppelt so lange da bleiben und würde trotzdem nicht fertig werden. Ihr kennt das ja.

B wie – Brautkleid

Check! Für eine standesamtliche Trauung brauche ich (finde ich) kein mega Prinzessinnen-Kleid mit Schleppe, Schleier etc. und war deshalb sehr froh über meinen Zufallsfund, der einfach zu mir passt. Ganz alleine gekauft, dafür habe ich mir danach ein Gläschen Sekt gegönnt.

C wie – Crémant

Wo ich da jetzt gerade so drüber nachdenke – der Sekt, den ich auf mein Brautkleid getrunken habe, war richtig lecker. Ich muss doch mal nachforschen, welche Sorte das eigentlich war!

D wie – Datenschutzgrundverordnung

Klar habe ich davon gehört, ich war ja sogar im November bei einem Planspiel, bei dem wir die Verordnung diskutiert haben. Aber dass mich das mit meinem kleinen Blog hier auch betrifft, war mir so gar nicht bewusst, bis ich vorhin beim Stöbern in meinen ganzen ungelesen Blogbeiträgen über einen Eintrag von life as julia gestolpert bin. Da muss ich wohl nochmal etwas mehr recherchieren. Habt ihr schon was unternommen?

E wie – Einladungen

Eine Idee habe ich schon und sobald die Location fest geklärt ist und wir uns auf die Gästeliste geeinigt haben, kann ich loslegen mit Basteln 😉

F wie – Fotobox

Sowas finde ich ja richtig gut, nur für die genaue Ausgestaltung muss ich noch ein bisschen recherchieren. Hängt ja auch davon ab, wo wir das überhaupt machen können. Auf der Messe gestern gab es auch eine Fotobox und wir haben richtig schöne Schnappschüsse gemacht.

G wie – Gästeliste

Oh ja, da muss ich auf jeden Fall noch ran, damit wir bis zum Location-Termin eine ungefähre Idee haben, wie viele Leute wir überhaupt einladen wollen.

H wie – Hochzeitsreise

Noch nix gebucht, aber schon ein paar Ideen. Erstmal muss ich den Urlaub einreichen, dann schauen wir weiter. Weit soll es diesmal nicht weggehen.

I wie – Irgendwann

Irgendwann ist mein Zimmer mal so aufgeräumt, dass alle Sachen ihren Platz haben und ich sie sofort finde. Irgendwann werde ich auch mal wieder  Zeit für meine Fotobücher haben. Irgendwann spiele ich auch mal wieder Klavier oder backe einfach nur so für uns. Irgendwann.

J wie – Jedes Jahr aufs Neue

Mittwoch wird schon wieder gestreikt bei uns. Warum immer Mittwoch? Warum gleich 24 Stunden? Beim letzten Mal habe ich mir frei genommen, weil ich keine Lust auf vermutlich 1,5 – 2 Stunden Fahrtzeit je Strecke in einem der überfüllten wenigen Busse hatte und das Wetter auch noch bescheiden war. Für den nächsten Mittwoch sieht es etwas besser aus, meine Motivation, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, hält sich trotzdem in Grenzen.

K wie – Konzert

Das Jahreskonzert rückt immer näher und ich bin – wie immer – nicht so wirklich fit bei den meisten Stücken. Und wunderbar verdrängt habe ich seit Anfang des Jahres ebenfalls, dass ich ja die Titelbilder für die Präsentation, die immer parallel läuft, gestalten wollte. Bei meinem Sprachkurs 2016 wollte ich mit Handlettering anfangen, um für das Konzert 2017 die Titel entsprechend gestalten zu können. Tja, ein Jahr später und ich bin immer noch auf dem gleichen Level, nämlich 0. Letztes Jahr habe ich dann mit meinen Aquarellfarben experimentiert. Irgendwas wird mir dieses Mal schon noch einfallen, ein paar Wochen habe ich ja noch.

L wie – Location

Auch dieser Termin zur genauen Besprechung steht schon im Kalender, ich bin ja noch guter Dinge, dass wir das alles so machen können, wie wir das gerne hätten – trotz -> siehe U.

M wie – Meer

Hat gar nix mit den aktuellen Punkten zu tun, aber ich wäre jetzt gerne am Meer. Egal ob die stürmische Nordsee oder die paradiesische Karibik, einfach ein bisschen dem Plätschern der Wellen zuhören und die Füße ins Wasser stecken, das wäre jetzt schön.

N wie – Nagelhaut

Hat auch so gar nix mit allen anderen Themen hier zu tun, aber meine trockene, ständig rissige Nagelhaut geht mir so langsam echt auf den Geist. Ich habe schon tausend verschiedene Cremes und Öle ausprobiert, das einzige Resultat waren noch mehr Verhärtungen…

O wie – Online-Shopping

Das war eine teure letzte Woche… Zumindest erstmal. Ich gebe es zu, ich plane einen Großteil meiner Einkäufe jedes Jahr für die zwei Glamour Shopping Week-Wochen. 20 Prozent in den meisten der teilnehmenden Läden sind schon verlockend. Meistens kaufe ich lieber vor Ort, aber diesmal blieb mir mangels Zeit und/oder Verfügbarkeit in den Läden nichts anderes übrig, als fast alles zu bestellen. Nächste Woche werde ich dann sehen, was davon alles wieder zurückgeht, weil es dann doch nicht so aussieht wie gedacht oder einfach nicht passt.

P wie – Parfüm

In irgendeinem der x Hochzeitsartikel, die ich in den letzten Wochen gelesen habe, stand der schöne Tipp drin, sich für die Hochzeit einen neuen Duft zu suchen, der einen dann immer an diesen Tag erinnern soll. Auch hier war ich quasi im Vorbeigehen erfolgreich und hoffe, dass mir der Duft dann auch langfristig gefällt.

Q wie – Quälerei

Seit einige Wochen wache ich fast jeden Morgen mit fiesen Rückenschmerzen auf. Ich hatte ja schon mal darüber geschrieben. Aktuell ist es ein bisschen besser geworden, ich habe jetzt glaube ich die richtige Kissenhöhe gefunden. An der Matratze lag es wohl nicht. Dafür habe ich mir dann anscheinend gestern auf Grund eines am Rücken zu weit ausgeschnittenen Oberteils den Rücken verkühlt und jetzt tut deshalb alles weh…

R wie – Ringe

Check! Wir haben richtig viel geschafft in den letzten zehn Tagen, merke ich gerade 🙂

S wie – Standesamt

Check! Der Termin steht, alle wichtigen Leute sind informiert, jetzt muss nur noch der Papierkram abgearbeitet werden. Der Countdown läuft. Fühlt sich schon ein bisschen komisch an. Ich kann jetzt quasi die Tage zählen, an denen ich noch mit dem Namen unterschreiben kann, den ich mein Leben lang getragen habe.

T wie – Tandem

Mein Zukünftiger ist ja ein kleines Bisschen fahrradverrückt, deshalb überlegen wir gerade, wie wir gemeinsam zum Standesamt kommen. Probegefahren sind wir gestern schon (mit einem Tandem, bei dem ich vorne nicht trampeln müsste), aber Ideen gibt es noch viel mehr.

U wie – Unkenrufe

Eine Freundin hat mich letztes Wochenende echt wahnsinnig gemacht mit ihrem „Das kann ja alles gar nicht klappen, wenn man nicht ein Jahr vorher Save-the-date-Karten verschickt und Location und DJ bucht“. Es ist unsere Hochzeit und unsere Planung. Wenn wir das innerhalb weniger Monate planen und durchziehen wollen, ist das unsere Sache. Und bisher gibt mir die Realität ja auch glücklicherweise recht. Denn auch für die Location (da sind wir ja zum Glück nicht auf einen ganz speziellen Tag festgelegt) gibt es laut dem Geschäftsführer noch einige freie Termine. Wir werden sehen. Und wenn dann irgendwer nicht kann, weil es ihm  zu kurzfristig ist, dann ist das eben so. Nimm das, Unke!

V wie – Verheiratet

Das klingt so erwachsen. So mit Verantwortung und so. Ich bin gespannt, ob es sich dann auch so anfühlt.

W wie – Wow!

Wo ist denn bitte das erste Quartal geblieben? Ich wollte dieses Jahr gerne Spieleabende und Kaffeekränzchen veranstalten – habe aber bis heute keine einzige Einladung verschickt. Wird wohl nix mehr in 2018. Und eigentlich bin ich gerade auch froh über jedes Wochenende, an dem ich zumindest einen Tag zu Hause rumgammeln und mich über jede Kleinigkeit freuen kann, die ich geschafft habe.

X wie – Zehn

Zehn Jahre sind wir nächsten Januar zusammen. Da haben Promis drei Kinder von verschiedenen Partnern bekommen und sind längst schon wieder geschieden…

Y wie – Yoga

Wollte ich ja mal in einem richtigen Studio probieren, habe dann aber auf meine Terminanfrage nie eine Antwort bekommen. Dafür bin ich jetzt seit Januar bei „Body Fit“ und lasse mich jeden Montag eine Stunde quälen (und habe dann zwei Tag lang Muskelkater). Morgen geht der nächste Kurs los und jetzt gerade freue ich mich sogar drauf. Morgen Abend sieht das dann wahrscheinlich schon wieder anders aus, aber eigentlich bin ich jedes Mal froh, wenn ich mich aufgerafft habe. Geschwänzt habe ich noch keine einzige Stunde.

Z wie – Zweifel

Hab‘ ich keine. Das ist eine der wenigen Sachen, die ich sicher weiß!

So, jetzt ist mein Kopf ein bisschen aufgeräumter! Ich wünsch‘ euch einen guten Start in die neue Woche!!

Freitagsfüller 12/2018

1. Heute wird hier endlich mal wieder pünktlich gepostet. Der Feiertag letzte Woche hat mich total aus dem Rhythmus gebracht. Ist ja nicht so als hätte ich nicht die Zeit gehabt, mal ein paar Zeilen zu schreiben… Das fiel mir dann am Sonntag Morgen ein und da wollte ich dann auch nicht mehr.

2. Es gibt immer was zu lachen. Man darf nicht alles so ernst nehmen.

3. Es sieht nicht gut aus mit Zeit für kreative Dinge im Moment (was für ein Satzbau…) Dabei muss ich mir dringend Gedanken machen, wie bei unserem nächsten Konzert die Titel angekündigt werden sollen.

4. Noch ist niemand eingeladen. Aber so langsam nimmt das Projekt „Hochzeit“ Formen an, und zwar ganz schön rasant. Da wollte ich auch längst was drüber schreiben…

5. Ich kann verstehen, dass manche Paare eine riesen Märchenhochzeit feiern wollen, aber meine/unsere Welt ist das nicht. Ich habe lieber im Alltag ein bisschen Fairytale 😉 .

6. Einfach ein bisschen weniger süß statt Zucker. Ich trinke meinen Kaffee jetzt seit fast einem Jahr schwarz und es fehlt mir nichts.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf GNTM auf Sixx und meine Bügelwäsche, morgen habe ich geplant, Tandems zu testen und Sonntag möchte ich nix groß tun!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 07/2018

1. Die Kombination von chronischer Müdigkeit und zu vielen Terminen resultiert in einer extrem chaotischen Wohnung. Immerhin haben wir uns gestern nochmal aufgerafft und zumindest die Wäsche von den Ständern geräumt. Nächste Woche habe ich frei, danach sieht es hoffentlich besser aus.

2. Meine Rippenschmerzen seit heute morgen finde ich ziemlich überflüssig. Kann ich gerade echt nicht gebrauchen.

3. Pizza mit Tiroler Speck und Schmand haben wir vor vielen Jahren in Meran gegessen und seitdem kommt kaum eine an diesen tollen Geschmack heran.

4. Nach ein paar Stunden war unser Karnevalskostüm dann schon ungemütlich. Aber aufgefallen sind wir auf jeden Fall als Tetris-Blöcke 🙂

5. Ich sag besser nicht, dass _________. 😉

6. Ach ja, es sind ja gerade Olympische Winterspiele. Ohne die ausführliche Berichterstattung im Morgenmagazin wäre das vermutlich an mir vorbei gegangen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schönen Abend mit meiner Familie im Münsterland, morgen habe ich geplant, auszuschlafen und weiter Familienzeit zu genießen und Sonntag möchte ich genauso weiter machen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick