Freitagsfüller 19/2018

1. Wenn ich morgen im Lotto gewinnen würde, würde ich glaube ich ein Sabbatjahr machen.

2. Ballerinas von Gabor in verschiedenen Farben sind aktuell meine Lieblingsschuhe. Die Leguanos ziehe ich aber nach wie vor gerne an. Wenn es warm ist, hab ich aber lieber frische Luft auf dem Fußrücken.

3. Die Datenschutzgrundverordnung ist ein großes Schreckgespenst, das im Endeffekt den Anwälten nutzt, die „beraten“. Dabei weiß ja noch keiner, wie das alles überhaupt ausgelegt wird. Diesen Artikel hier fand ich gut: https://arnovonrosen.wordpress.com/2018/05/21/dsgvo/

Was glaube ich gerne vergessen wird, wenn es um die möglichen Höchststrafen geht: Das ist abhängig vom Umsatz. Es wird also nix so heiß gegessen wie gekocht.

4. Mein Zimmer ist niemals richtig aufgeräumt. Und gerade (bzw. seit Wochen) ist es selbst für meine Verhältnisse chaotisch. Wird auch wieder anders.

5. Ich lese gerade „Der Palast der Winde“, laut meiner Tante ein bisschen wie „Vom Winde verweht“ aus Indien. Bisher sehr spannend, allerdings hat mich ein bisschen irritiert, dass einerseits Standesunterschiede in England ein Thema sind, Kasten in Indien aber gar keine Erwähnung finden. Und: Das Buch ist soooo schwer! Ich hab schon ewig kein gebundenes Buch mehr gelesen und das hier ist jetzt auch noch ordentlich dick.

6. Ich denke mal, es gibt viel Staub unter meinem Sofa. Hab schon länger nichts mehr nachgeguckt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Zeit zu Hause, morgen habe ich geplant, auf einer Hochzeit zu spielen und mit meinem Bruder Geburtstag zu feiern und Sonntag möchte ich das Konzert gut überleben! Drückt mir die Daumen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 16/2018

1. Ich hatte gerade die Erkenntnis, dass ich meine Bluetooth-Kopfhörer im Büro vergessen habe und daher für die Zugfahrt morgen eine andere Beschäftigung brauche.

2. Das Sing meinen Song-Album von letztem Jahr höre ich immer wieder. Die meisten Arrangements gefallen mir sogar besser als die Originale.

3. Der dritte Satz auf der 6ten Seite des Buches, das ich gerade lese, lautet : It is an understated but rich pattern, and one of my favorites (Elizabeth Zimmermann’s Knitter’s Almanach). – Das habe ich gerade dabei, eigentlich bin ich gerade aber bei „Der Palast der Winde“ und „De Leeuw van Vlaanderen“.

4. Süß und scharf gemischt, darauf bin ich total scharf!

5. Ich ging früher gerne zur Schule. Lernen hat mir immer Spaß gemacht und war keine „Arbeit“, deshalb freue ich mich jetzt auch über meinen Englischkurs während der Arbeitszeit.

6. Meine Familie bringt mich immer wieder zum Lachen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf chillen nach nur zwei – dafür sehr intensiven – Arbeitstagen, morgen habe ich geplant, ganz viel zu schaffen und Sonntag möchte ich Radfahren bei Sonnenschein: NRW-Sternfahrt!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 39/2017

1. Die Nachrichten gehen gerade total an mir vorbei. Nicht mal zum Tagesschau gucken komme ich… 

2. Dank selbstgestrickter Socken habe ich im Bett selten kalte Füße. Und mit den Barfuß-Schuhen interessanterweise auch, vermutlich weil die Füße besser durchblutet werden. 

3. Herbstferien, da war doch was… Mittwoch in der Probe noch drüber gesprochen, direkt wieder vergessen – bis ich heute am Hauptbahnhof ankam und in den Zug Richtung Heimat wollte… 

4. Meine Leseliste pflegen müsste ich mal wieder. Sonst weiß ich in ein paar Wochen nicht mehr, was ich in diesem Quartal schon gelesen habe. Obwohl mein aktuelles Buch sich so zieht, dass ich es wohl nicht weiter lesen werde. Und das passiert echt selten. 

5. Mal so ganz unter uns gesagt, ich hätte vor Freude durch die Gegend hüpfen können, als ich am Mittwoch ein Ticket für das Kelly-Konzert auf der Loreley abgestaubt habe! Ich fühl mich wie 15 😉 

6. Ich bin einfach nur noch geschafft. Ich freue mich so auf die Woche am Meer und das ausschlafen! 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhrpott-Luft, morgen habe ich geplant, munter zu diskutieren und Sonntag möchte ich meinen Eltern und vielleicht einem kleinen Erdenbürger einen Besuch abstatten! 

Bücherliste 2. Quartal 2017

Nicolas  Barreau – Tu me trouveras au bout du monde

Volker Kitz – Feierabend! Warum man für seinen Job nicht brennen muss

Ulrich Ritzel – Schwemmholz

Rafik Schami – Sophia oder Der Anfang aller Geschichten

Bernard Werber – Le Papillon des étoiles

Ulrich Ritzel – Halders Ruh

Diverse – Die Tote in der Bittermark

Diverse – Die Macht der Musik

Volker Klüpfl / Michael Kobr – Grimmbart (Kluftingers achter Fall)

Ulrich Ritzel – Forellenquintett

Bernard Werber – Troisième Humanité

 

 

Freitagsfüller 11/16

1. Bevor ich morgens durchstarte drehe ich mich am liebsten nochmal um und kuschele mich an meinen Schatz.

2. Jemanden zu kritisieren ist mir immer ein wenig unangenehm.

3. Dieses Jahr hat den Turbo eingelegt. Wo sind die ersten anderthalb Monate geblieben?!

4.

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden

ist eine gute Einstellung.

5. Ich hab die Hoffnung, dass am Ende alles gut ausgeht. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. 🙂

6. Ich habe mir vorgenommen, wieder mehr Bücher zu lesen. Zum Runterkommen vor dem Einschlafen ist ein Thriller zwar nicht gerade die optimale Lektüre, aber bisher habe ich noch nicht von dem Gelesenen geträumt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf leckeres selbst gekochtes Essen, eine aufgeräumte Wohnung (wenn der Nachmittag läuft wie geplant) und Kitsch-Fernsehen (Bachelor und Topmodels), morgen habe ich Papierkram ohne Störungen geplant und Sonntag möchte ich gerne wieder auf Pott-Safari gehen!

Den Freitagsfüller gibt es hier bei Barbara.