Freitagsfüller 45/2017

1. Bei dieser Kälte braucht man dringend ein paar Mützen, hab ich mir gedacht. Erst recht, nachdem ich gelesen habe, dass der Winter sehr hart werden soll. Bisher hab ich aber noch nicht mal Handschuhe gebraucht… 

2. Alles hat seinen Sinn, selbst wenn man ihn nicht sofort versteht. Am Ende wird alles gut, und ich glaube fest daran. 

3. Schnee werde ich die nächsten zwei Wochen sicher nicht sehen. Zumindest keinen echten 😉 

4. An und für sich bin ich ein strukturierter Mensch, auch wenn es manchmal anders aussieht. In meinem Arbeitszimmer lebt eher das kreative Chaos. 

5. Am besten einfach die Tür zu machen, dann sieht man es nicht mehr. 

6. Marzipan nasche ich nur in der Vorweihnachtzeit. Ich mag es echt gerne, aber auch Marzipanschokolade kaufe ich mir sonst relativ selten. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Urlaubsbeginn und einen entspannten Abend, morgen habe ich geplant, mit ein paar Freunden eine kleine Weihnachtsfeier zu veranstalten und Sonntag möchte ich pünktlich am Flughafen sein und der Sonne entgegen fliegen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Advertisements

Freitagsfüller 44/2017

1. Ich könnte mal wieder ein bisschen Bastelzeit gebrauchen. Sieht aber gerade schlecht aus. Vielleicht nach den Feiertagen. 

2. Ich friere schnell und hab gerne ein warmes Oberteil drunter. Zwiebel-Look rules! Am besten auch so, dass ich einzelne Körperteile frei legen kann. Ich brauche zum Beispiel warme Füße, aber könnte im T-shirt rumlaufen. 

3. Bloß nicht aufregen. Mein Mantra diese Woche, und meistens hat es auch geklappt. Lag aber vielleicht auch daran, dass ich zwar ein vollgepacktes Abendprogramm hatte, mich dieses aber total entspannt hat. Gleich zwei Tournee-Starts in einer Woche und dann die Erfüllung nie ausgesprochener Teenie-Träume (Patricia Kelly direkt vor mir). Und Rumalbern bei der Probe fürs Weihnachtskonzert. 

4. Wird ganz schön eng dieses Jahr mit Weihnachtsmarkt. Gestern in Krefeld waren die Stände zwar schon offen, aber da war mir noch nicht nach Glühwein. 

5. An meiner Tür hingen zu Teenie-Zeiten immer Poster. Eigentlich unpraktisch, denn die Tür war eigentlich so gut wie nie geschlossen.. . Also habe ich sie gar nicht gesehen. Aber die Wände waren ja auch tapeziert. 

6. Durch das viele Rechnungsfalten habe ich ständig Schnitte in den Fingerspitzen. Echt fies! 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Gänse essen mit den Ex-Kollegen, morgen habe ich geplant, es uns bei der Feuerzangenbowle gemütlich zu machen und Sonntag möchte ich neue Kniffe der türkischen Küche lernen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 42/2017

1. Im November freue ich mich am meisten auf eigentlich gar nichts. Vielleicht den Geburtstag vom Schatz. Sonst ist der November irgendwie so ein Übergangsmonat und meistens kalt und nass – beides nicht meins. 

2. Noch gut zwanzig Minuten und ich bin endlich zu Hause. Eigentlich wollte ich heute gar nicht so lange bleiben, und heute morgen verging die Zeit auch wirklich gar nicht, aber nachmittags ging es dann ganz schnell. Dafür gehe ich mit ordentlichem Schreibtisch und geplanter nächster Woche ins Wochenende. 

3. Es ist genau hier, in dem kleinen Detail. Was? Das weiß ich auch nicht. 😉 

4. Aufs Meer zu gucken beruhigt mich. Zur Not tut es aber auch ein See oder der Rhein. 

5. Wasser kann ich immer trinken. Wobei mir das Schweizer Mineralwasser zu wenig Kohlensäure hat. 

6. Für das Socken stricken war früher immer meine meine Großmutter zuständig. Kurzzeitig hat meine Mutter die  Aufgabe übernommen und seit einigen Jahren bin ich die Strickliesel. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf zu Hause und mein eigenes Bett, morgen habe ich geplant, mich zu entspannen und Sonntag möchte ich lecker frühstücken und danach Die Drei??? im Planetarium genießen! 

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 41/2017

1. Heute bin ich total entspannt nach einer Woche am Meer. Das tat richtig gut! 

2. Es gibt schon tolle ausgefallene Visitenkarten. Meine gehört nicht dazu. Aber wofür hab ich die überhaupt, so ohne Kundenkontakt? 

3. St. Martin war früher immer ein richtiges Happening bei uns im Ort. Und eine Fackel tragen zu dürfen eine große Auszeichnung. 

4. Ist es ein Zeichen von Schwäche, wenn man einen von vornherein verlorenen Kampf gar nicht erst antritt? Ich glaube nicht. 

5. Eine Erinnerungs-Konservier-Maschine müsste mal jemand erfinden. Ein bisschen so wie der Spiegel bei Harry Potter. 

6. Im Übrigen bin ich überrascht und begeistert, wie toll das Wetter hier für Anfang November noch war. Es sind sogar Leute schwimmen gegangen! 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf zu Hause und mein eigenes Bett, morgen habe ich geplant, mich beim Mädelsabend zu amüsieren und Sonntag möchte ich mit der Hausgemeinschaft lecker essen gehen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 40/2017

1. Ach du je, schon wieder so spät… Seit Wochen versuche ich, mal wieder etwas früher im Büro zu erscheinen, aber es klappt einfach nicht. Selbst wenn ich früh ins Bett gehe – die Müdigkeit siegt. 

2. Was denn für ein Niveau

3. Halloween werde ich auch dieses Jahr nicht feiern. Letztes Jahr bin ich kurzfristig krank geworden und wirklich scharf bin ich auf Gruselkostüme auch nicht. 

4. Ein Leben ohne Zucker ist vielleicht doch möglich. Zumindest was den Kaffee angeht. Ich trinke ihn jetzt seit fast einem halben Jahr schwarz und merke, dass mir das inzwischen richtig schmeckt. Nicht jeder Kaffee ist schwarz auch gut, aber einige sind richtig richtig gut. 

5. Aufpassen, Muskelkater im Anflug. Gestern habe ich einer Freundin beim Laminat-legen geholfen (ich bin ja jetzt Profi nach dem Workshop bei der Ladies‘ Night höhö) und es fängt schon an zu ziehen. Ich möchte nicht wissen, wie es meiner Freundin geht, die schon den ganzen Tag gestern gesägt und verlegt hat… 

6. Ich habe noch keine Weihnachtsgeschenke. Ich mache mir da aber auch keinen Stress, wenn ich vorher nichts finde, gibt es halt Andenken aus der Karibik. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Urlaub!, morgen habe ich geplant, zu packen und vielleicht ein bisschen beim Umzug einer Freundin zu helfen und Sonntag möchte ich ohne Sturm auf die Insel kommen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 39/2017

1. Die Nachrichten gehen gerade total an mir vorbei. Nicht mal zum Tagesschau gucken komme ich… 

2. Dank selbstgestrickter Socken habe ich im Bett selten kalte Füße. Und mit den Barfuß-Schuhen interessanterweise auch, vermutlich weil die Füße besser durchblutet werden. 

3. Herbstferien, da war doch was… Mittwoch in der Probe noch drüber gesprochen, direkt wieder vergessen – bis ich heute am Hauptbahnhof ankam und in den Zug Richtung Heimat wollte… 

4. Meine Leseliste pflegen müsste ich mal wieder. Sonst weiß ich in ein paar Wochen nicht mehr, was ich in diesem Quartal schon gelesen habe. Obwohl mein aktuelles Buch sich so zieht, dass ich es wohl nicht weiter lesen werde. Und das passiert echt selten. 

5. Mal so ganz unter uns gesagt, ich hätte vor Freude durch die Gegend hüpfen können, als ich am Mittwoch ein Ticket für das Kelly-Konzert auf der Loreley abgestaubt habe! Ich fühl mich wie 15 😉 

6. Ich bin einfach nur noch geschafft. Ich freue mich so auf die Woche am Meer und das ausschlafen! 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhrpott-Luft, morgen habe ich geplant, munter zu diskutieren und Sonntag möchte ich meinen Eltern und vielleicht einem kleinen Erdenbürger einen Besuch abstatten! 

Freitagsfüller 38/2017 

1. Mein altes Ich hat immer 150% gegeben, mein neues Ich macht das immer noch, auch wenn es kaum jemand zu schätzen weiß. Aber nicht mehr ewig. 

2. Ich würde ja gerne mal beruflich Verantwortung übernehmen. Und nicht immer nur die Schelte einstecken, wenn irgendwas nicht läuft, für das ich gar nichts kann. 

3. Ja nun, ich sollte nicht nur reden, sondern etwas tun, um die Situation zu verbessern. Auf geht’s! 

4. Wenn ich Hunger habe, dann brauche ich was zu essen, und zwar nicht irgendwann, sondern jetzt sofort. Mein Schatz weiß wovon ich rede 😀

5. Der große Unterschied zwischen dem bloggen früher und jetzt ist für mich die Zeit. Wenn ich mir überlege, dass ich in den Anfangszeiten mehrmals am Tag was veröffentlicht habe… Natürlich war das auch viel Belangloses, aber in einem privaten Blog darf das ja auch so sein. Jetzt fehlt mir einfach die Ruhe, mal alles in Worte zu fassen. Dabei würde ich gerne in ein paar Jahren nachlesen, was mich heute beschäftigt hat. 

6. Musizieren macht mich glücklich. Es muss nicht immer perfekt sein, Hauptsache das Herz steckt drin. Mein Dirigent fand meinen Spruch „Richtig zählen würde voraussetzen, dass ich überhaupt zähle!“ nicht so lustig, der Rest des Orchesters schon. Das Lachen in der Gruppe tut so gut! 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Zeit zu Hause (zum Fotos zusammen suchen für Sonntag), morgen habe ich geplant, eine lange nicht gesehene Schulfreundin zu treffen und einen Geburtstag zu feiern und Sonntag möchte ich bei Barbara kreativ sein! Ich freue mich schon!!!  

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick