Freitagsfüller 17/2018

1. Bald beginnt die heiße Phase der Hochzeitsvorbereitungen. Dann ist aber immerhin die heiße Vor-Konzert-Phase vorbei. Gerade kämpfen die beide um meine Aufmerksamkeit.

2. Bei der Arbeit bin ich (fast immer) sehr sorgfältig. Und wünsche mir bzw. erwarte das auch von anderen. Das passt leider nicht immer zusammen.

3. Drei Dinge auf meinem Tisch: Papier, noch mehr Papier und sonstiger Bastelkram. Zu Hause ist es gerade einfach nur chaotisch.

4. Inzwischen liebe ich Rhabarber. Ganz besonders Rhabarber-Sirup. Könnte ich eigentlich mal wieder einkochen.

5. Was macht eigentlich einen Traumjob aus? Das frage ich mich gerade mal wieder und finde für mich keine wirkliche Antwort.

6. Ich habe kein Netflix. Ist das jetzt schlimm? Wenn ich mich berieseln lassen möchte, finde ich in den Mediatheken genug Auswahl, und Serien auf DVD hab ich auch noch für die nächsten Jahre…

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf entspanntes Stricken beim Woll-Club und nachher vielleicht noch zum Sport, morgen habe ich geplant, zum Yoga zu gehen (jetzt steht es hier, jetzt muss ich) und danach die Probe gut zu meistern und Sonntag möchte ich eigentlich gar nix tun!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 15/2018

1. Heute wird hier wenig Geistreiches stehen, der Kater lässt grüßen.

2. Bei der Orchesterprobe haben wir immer was zu lachen. Die beste Entspannung nach einem anstrengenden Tag am Schreibtisch.

3. Es sieht nicht gut aus, wenn Hosen kurz über dem Knöchel enden. Meine persönliche Meinung.

4. Wie waren schon auf vielen Hochzeiten eingeladen. Jetzt sind wir dran 😉

5. Ich kann verstehen, wenn das hier für einige Leser gerade zu viel Hochzeitsthemen sind, aber das wird sich auch wieder ändern.

6. Mehr Obst und Gemüse statt Zucker. Das wäre mal eine Maßnahme, aber bei Stress siegt dann doch der Zucker.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Woll-Club, morgen habe ich geplant, Spaß beim Mädelsabend zu haben und Sonntag möchte ich Einladungen basteln!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 14/2018

1. Anrufbeantworter sind eine praktische Sache – wenn sie denn genutzt werden.

2. Der beste Erdbeerkuchen war ein Rezept meiner Mutter, an das sie sich nicht mehr erinnern kann. Da war eine Art Buttercreme zwischen Boden und Erdbeeren, da träume ich heute noch von.

3. Es ist noch ein bisschen Motivation übrig. Aber wirklich nicht viel, an einem Freitag bei traumhaftem Wetter. Gestern bin ich auch schon früh verschwunden, das tat richtig gut.

4. Wenn ich morgens ohne Jacke zur Arbeit fahren kann, ist das mein Wetter.

5. Manche unserer Kunden haben sehr coole Musik in der Warteschleife. Zum Beispiel das hier: https://youtu.be/PW9T88c6sVo

6. In unserem Land läuft so einiges gewaltig schief. Trotzdem lebe ich gerne hier, woanders ist das Gras auch nicht grüner.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Feierabend-Bier auf dem Balkon, morgen habe ich geplant, fleißig zu proben und Sonntag möchte ich mich endlich mit den Einladungskarten und der Gästeliste beschäftigen !

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 13/2018

1. So langsam aber sicher müsste ich mal bügeln, sonst habe ich nächste Woche nichts mehr anzuziehen. Hab ich letzten Freitag natürlich nicht gemacht…

2. Unsere Hochzeit ist unser Tag und genau deshalb gelten da auch unsere Regeln.

3. Mein Gefühl sagt mir in den letzten Wochen ganz viel. Und ich höre drauf, weil ich weder Zeit noch Lust habe, 25.000 Alternativen durchzugucken. Was sich richtig anfühlt, wird gemacht.

4. Mein Pullover ist heute grün. Das Wetter heute sah so trüb aus, da hebt so ein Farbklecks die Stimmung.

5. Ich habe eine Schwäche für Kaffeekränze. Diese Keksringe mit Hagelzucker. Da könnte ich ohne mit der Wimper zu zucken eine ganze Packung verdrücken.

6. Über die WordPress-App hatte ich lange Probleme mit dem Schreiben von Kommentaren. Mal gucken, ob das immer noch so ist.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf stricken in gemütlicher Runde, morgen habe ich geplant, meinem Bruder beim Umzug zu helfen (vermutlich mehr als moralische Unterstützung bei den vielen starken Männern) und Sonntag möchte ich bei einer Freundin grillen (sofern das Wetter mitspielt)!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Ganz viele Baustellen

Ich muss mal gerade ein bisschen meine Gedanken sortieren und nutze die Gelegenheit, euch damit ein kleines Update zu geben. Das meiste bezieht sich auf die Hochzeit, aber nicht nur – es sind ja schließlich viele Baustellen, die gerade zu bearbeiten sind.

In der alphabetischen Reihenfolge machen die ganzen Schnipsel nicht immer Sinn, aber meine LeserInnen sind ja schlau 🙂

A wie – Arbeit

Nimmt leider immer noch einen großen Teil meines Tages ein, stresst aber gerade zumindest inhaltlich nicht so viel wie am Anfang des Jahres. Trotzdem könnte ich theoretisch jeden Tag doppelt so lange da bleiben und würde trotzdem nicht fertig werden. Ihr kennt das ja.

B wie – Brautkleid

Check! Für eine standesamtliche Trauung brauche ich (finde ich) kein mega Prinzessinnen-Kleid mit Schleppe, Schleier etc. und war deshalb sehr froh über meinen Zufallsfund, der einfach zu mir passt. Ganz alleine gekauft, dafür habe ich mir danach ein Gläschen Sekt gegönnt.

C wie – Crémant

Wo ich da jetzt gerade so drüber nachdenke – der Sekt, den ich auf mein Brautkleid getrunken habe, war richtig lecker. Ich muss doch mal nachforschen, welche Sorte das eigentlich war!

D wie – Datenschutzgrundverordnung

Klar habe ich davon gehört, ich war ja sogar im November bei einem Planspiel, bei dem wir die Verordnung diskutiert haben. Aber dass mich das mit meinem kleinen Blog hier auch betrifft, war mir so gar nicht bewusst, bis ich vorhin beim Stöbern in meinen ganzen ungelesen Blogbeiträgen über einen Eintrag von life as julia gestolpert bin. Da muss ich wohl nochmal etwas mehr recherchieren. Habt ihr schon was unternommen?

E wie – Einladungen

Eine Idee habe ich schon und sobald die Location fest geklärt ist und wir uns auf die Gästeliste geeinigt haben, kann ich loslegen mit Basteln 😉

F wie – Fotobox

Sowas finde ich ja richtig gut, nur für die genaue Ausgestaltung muss ich noch ein bisschen recherchieren. Hängt ja auch davon ab, wo wir das überhaupt machen können. Auf der Messe gestern gab es auch eine Fotobox und wir haben richtig schöne Schnappschüsse gemacht.

G wie – Gästeliste

Oh ja, da muss ich auf jeden Fall noch ran, damit wir bis zum Location-Termin eine ungefähre Idee haben, wie viele Leute wir überhaupt einladen wollen.

H wie – Hochzeitsreise

Noch nix gebucht, aber schon ein paar Ideen. Erstmal muss ich den Urlaub einreichen, dann schauen wir weiter. Weit soll es diesmal nicht weggehen.

I wie – Irgendwann

Irgendwann ist mein Zimmer mal so aufgeräumt, dass alle Sachen ihren Platz haben und ich sie sofort finde. Irgendwann werde ich auch mal wieder  Zeit für meine Fotobücher haben. Irgendwann spiele ich auch mal wieder Klavier oder backe einfach nur so für uns. Irgendwann.

J wie – Jedes Jahr aufs Neue

Mittwoch wird schon wieder gestreikt bei uns. Warum immer Mittwoch? Warum gleich 24 Stunden? Beim letzten Mal habe ich mir frei genommen, weil ich keine Lust auf vermutlich 1,5 – 2 Stunden Fahrtzeit je Strecke in einem der überfüllten wenigen Busse hatte und das Wetter auch noch bescheiden war. Für den nächsten Mittwoch sieht es etwas besser aus, meine Motivation, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, hält sich trotzdem in Grenzen.

K wie – Konzert

Das Jahreskonzert rückt immer näher und ich bin – wie immer – nicht so wirklich fit bei den meisten Stücken. Und wunderbar verdrängt habe ich seit Anfang des Jahres ebenfalls, dass ich ja die Titelbilder für die Präsentation, die immer parallel läuft, gestalten wollte. Bei meinem Sprachkurs 2016 wollte ich mit Handlettering anfangen, um für das Konzert 2017 die Titel entsprechend gestalten zu können. Tja, ein Jahr später und ich bin immer noch auf dem gleichen Level, nämlich 0. Letztes Jahr habe ich dann mit meinen Aquarellfarben experimentiert. Irgendwas wird mir dieses Mal schon noch einfallen, ein paar Wochen habe ich ja noch.

L wie – Location

Auch dieser Termin zur genauen Besprechung steht schon im Kalender, ich bin ja noch guter Dinge, dass wir das alles so machen können, wie wir das gerne hätten – trotz -> siehe U.

M wie – Meer

Hat gar nix mit den aktuellen Punkten zu tun, aber ich wäre jetzt gerne am Meer. Egal ob die stürmische Nordsee oder die paradiesische Karibik, einfach ein bisschen dem Plätschern der Wellen zuhören und die Füße ins Wasser stecken, das wäre jetzt schön.

N wie – Nagelhaut

Hat auch so gar nix mit allen anderen Themen hier zu tun, aber meine trockene, ständig rissige Nagelhaut geht mir so langsam echt auf den Geist. Ich habe schon tausend verschiedene Cremes und Öle ausprobiert, das einzige Resultat waren noch mehr Verhärtungen…

O wie – Online-Shopping

Das war eine teure letzte Woche… Zumindest erstmal. Ich gebe es zu, ich plane einen Großteil meiner Einkäufe jedes Jahr für die zwei Glamour Shopping Week-Wochen. 20 Prozent in den meisten der teilnehmenden Läden sind schon verlockend. Meistens kaufe ich lieber vor Ort, aber diesmal blieb mir mangels Zeit und/oder Verfügbarkeit in den Läden nichts anderes übrig, als fast alles zu bestellen. Nächste Woche werde ich dann sehen, was davon alles wieder zurückgeht, weil es dann doch nicht so aussieht wie gedacht oder einfach nicht passt.

P wie – Parfüm

In irgendeinem der x Hochzeitsartikel, die ich in den letzten Wochen gelesen habe, stand der schöne Tipp drin, sich für die Hochzeit einen neuen Duft zu suchen, der einen dann immer an diesen Tag erinnern soll. Auch hier war ich quasi im Vorbeigehen erfolgreich und hoffe, dass mir der Duft dann auch langfristig gefällt.

Q wie – Quälerei

Seit einige Wochen wache ich fast jeden Morgen mit fiesen Rückenschmerzen auf. Ich hatte ja schon mal darüber geschrieben. Aktuell ist es ein bisschen besser geworden, ich habe jetzt glaube ich die richtige Kissenhöhe gefunden. An der Matratze lag es wohl nicht. Dafür habe ich mir dann anscheinend gestern auf Grund eines am Rücken zu weit ausgeschnittenen Oberteils den Rücken verkühlt und jetzt tut deshalb alles weh…

R wie – Ringe

Check! Wir haben richtig viel geschafft in den letzten zehn Tagen, merke ich gerade 🙂

S wie – Standesamt

Check! Der Termin steht, alle wichtigen Leute sind informiert, jetzt muss nur noch der Papierkram abgearbeitet werden. Der Countdown läuft. Fühlt sich schon ein bisschen komisch an. Ich kann jetzt quasi die Tage zählen, an denen ich noch mit dem Namen unterschreiben kann, den ich mein Leben lang getragen habe.

T wie – Tandem

Mein Zukünftiger ist ja ein kleines Bisschen fahrradverrückt, deshalb überlegen wir gerade, wie wir gemeinsam zum Standesamt kommen. Probegefahren sind wir gestern schon (mit einem Tandem, bei dem ich vorne nicht trampeln müsste), aber Ideen gibt es noch viel mehr.

U wie – Unkenrufe

Eine Freundin hat mich letztes Wochenende echt wahnsinnig gemacht mit ihrem „Das kann ja alles gar nicht klappen, wenn man nicht ein Jahr vorher Save-the-date-Karten verschickt und Location und DJ bucht“. Es ist unsere Hochzeit und unsere Planung. Wenn wir das innerhalb weniger Monate planen und durchziehen wollen, ist das unsere Sache. Und bisher gibt mir die Realität ja auch glücklicherweise recht. Denn auch für die Location (da sind wir ja zum Glück nicht auf einen ganz speziellen Tag festgelegt) gibt es laut dem Geschäftsführer noch einige freie Termine. Wir werden sehen. Und wenn dann irgendwer nicht kann, weil es ihm  zu kurzfristig ist, dann ist das eben so. Nimm das, Unke!

V wie – Verheiratet

Das klingt so erwachsen. So mit Verantwortung und so. Ich bin gespannt, ob es sich dann auch so anfühlt.

W wie – Wow!

Wo ist denn bitte das erste Quartal geblieben? Ich wollte dieses Jahr gerne Spieleabende und Kaffeekränzchen veranstalten – habe aber bis heute keine einzige Einladung verschickt. Wird wohl nix mehr in 2018. Und eigentlich bin ich gerade auch froh über jedes Wochenende, an dem ich zumindest einen Tag zu Hause rumgammeln und mich über jede Kleinigkeit freuen kann, die ich geschafft habe.

X wie – Zehn

Zehn Jahre sind wir nächsten Januar zusammen. Da haben Promis drei Kinder von verschiedenen Partnern bekommen und sind längst schon wieder geschieden…

Y wie – Yoga

Wollte ich ja mal in einem richtigen Studio probieren, habe dann aber auf meine Terminanfrage nie eine Antwort bekommen. Dafür bin ich jetzt seit Januar bei „Body Fit“ und lasse mich jeden Montag eine Stunde quälen (und habe dann zwei Tag lang Muskelkater). Morgen geht der nächste Kurs los und jetzt gerade freue ich mich sogar drauf. Morgen Abend sieht das dann wahrscheinlich schon wieder anders aus, aber eigentlich bin ich jedes Mal froh, wenn ich mich aufgerafft habe. Geschwänzt habe ich noch keine einzige Stunde.

Z wie – Zweifel

Hab‘ ich keine. Das ist eine der wenigen Sachen, die ich sicher weiß!

So, jetzt ist mein Kopf ein bisschen aufgeräumter! Ich wünsch‘ euch einen guten Start in die neue Woche!!

Freitagsfüller 12/2018

1. Heute wird hier endlich mal wieder pünktlich gepostet. Der Feiertag letzte Woche hat mich total aus dem Rhythmus gebracht. Ist ja nicht so als hätte ich nicht die Zeit gehabt, mal ein paar Zeilen zu schreiben… Das fiel mir dann am Sonntag Morgen ein und da wollte ich dann auch nicht mehr.

2. Es gibt immer was zu lachen. Man darf nicht alles so ernst nehmen.

3. Es sieht nicht gut aus mit Zeit für kreative Dinge im Moment (was für ein Satzbau…) Dabei muss ich mir dringend Gedanken machen, wie bei unserem nächsten Konzert die Titel angekündigt werden sollen.

4. Noch ist niemand eingeladen. Aber so langsam nimmt das Projekt „Hochzeit“ Formen an, und zwar ganz schön rasant. Da wollte ich auch längst was drüber schreiben…

5. Ich kann verstehen, dass manche Paare eine riesen Märchenhochzeit feiern wollen, aber meine/unsere Welt ist das nicht. Ich habe lieber im Alltag ein bisschen Fairytale 😉 .

6. Einfach ein bisschen weniger süß statt Zucker. Ich trinke meinen Kaffee jetzt seit fast einem Jahr schwarz und es fehlt mir nichts.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf GNTM auf Sixx und meine Bügelwäsche, morgen habe ich geplant, Tandems zu testen und Sonntag möchte ich nix groß tun!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 09/2018

1. Pläne und Termine füllen nach und nach meinen Kalender. Gestern habe ich unsere ganzen Kochkurse und Konzerte eingetragen. Jetzt fehlt nur noch der Termin 🙂

2. Ich bin glücklich, wenn Dinge einfach mal funktionieren. Oder wenn ich etwas abschließen kann. Kommt leider beides nicht so häufig vor.

3. Das letzte was ich getrunken habe, war eine Tasse Kaffee zum Frühstück. Und jetzt könnte ich schon wieder eine gebrauchen.

4. Eines der nützlichsten Dinge in meinem Alltag ist vermutlich mein Smartphone. Für Verabredungen, Informationen und Einkaufen ist das schon sehr praktisch.

5. Ich mag Meeresfrüchte und Knoblauch auf meiner Pizza.

6. Lieber März, ich könnte ab sofort gut mit Plusgraden leben. Bitte keine Wetterkapriolen mehr.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ganz viel Online-Shopping , morgen habe ich geplant, die nicht erfolgen Planungen von letztem Wochenende nachzuholen und Sonntag möchte ich mal wieder ein Konzert geben!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 08/2018

1. Komm mit mir ins Abenteuerland, komm mit auf deine eigene Reise… Danke für den Ohrwurm 😀

2. Der Winter ist ganz schön kalt in diesem Jahr. Ich setze sogar freiwillig eine Mütze auf. Wobei – vor sechs Jahren war es noch kälter, da war ich mit Schwesterherz in New York und wir hatten traumhafte 8 Grad plus, während in Deutschland minus 20 waren.

3. Glück ist manchmal etwas ganz Kleines, man muss nur die Augen auf machen.

4. Viel zu spät und verwirrt. So bin ich heute aufgewacht. Alleine schlafen ist blöd, da schmeißt mich niemand rechtzeitig aus dem Bett und ich kann einfach wieder einschlafen…

5. Ich warte auf Inspiration. In den nächsten Tagen muss ich mir mal wieder ein paar Gedanken machen und aufschreiben 🙂

6. Schokolade kann ich sehr schwer widerstehen. Meine Nerven brauchen das gerade…

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Feierabend!, morgen habe ich geplant, mal wieder zu versuchen, dem Chaos Herr zu werden und Sonntag möchte ich mich zum Brunch und Abendessen von diversen Freunden bewirten lassen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 05/2018

1. In diesem Monat ist wieder so viel los, dass ich froh über jeden Abend zu Hause auf dem Sofa bin. Denn mehr geht dann auch einfach nicht.

2. Mein Handy wohnt vorläufig in einem Frischhaltebeutel. Das sieht komisch aus, man muss sich einfach dran gewöhnen. Warum? Nun ja Gorillaglas scheint doch nicht unkaputtbar zu sein. Bei mir hat es jetzt allerdings nicht das Display erwischt, sondern die Rückseite. Da rieseln jetzt die feinen Glassplitter raus… Also ab in die Tüte, bis die neue Hülle da ist.

3. Ich könnte mich schon wieder aufregen. Bringt ja aber nix, also freue ich mich lieber aufs Wochenende und Zeit mit lieben Menschen.

4. Fleischküchle ist mein Lieblingsname für Frikadellen. Klingt doch viel niedlicher, oder?

5. Es hat lange gedauert, aber ich kann jetzt tatsächlich meine Hochzeit planen, waaah! Und bin immer noch Re planlos, obwohl ich schon seit ein paar Wochen ständig darüber nachdenke.

6. Im Halbdunkel morgens in die kalte Nässe raus zu müssen ist echt ungemütlich. Von mir aus kann der Frühling jetzt kommen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Fußball!, morgen habe ich geplant, meine Strickdamen zu verköstigen und Sonntag möchte ich unser Kostüm für Karneval basteln!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

1/2 x 12von12 im Januar

Gestern war ich mit meinem Kopf irgendwo anders. Auch wenn es im Kalender stand und ich im Laufe des Tages immer mal wieder dran gedacht habe, sind gestern doch ganze sechs Fotos entstanden… Die will ich euch aber natürlich nicht vorenthalten:

  1. Seit einiger Zeit besitze ich ja kabellose Kopfhörer und bin total begeistert. Außer wenn der Akku mal wieder leer ist (und das Kabel dazu keine Option ist, weil der Stecker der falsche ist). Aber das war zum Glück erst kurz vor Erreichen des Büros.
  2. Ein kleiner Einblick in meine Büro-Vorräte: Tee, Fertigessen, Kaffee, Energy Drinks und Süßigkeiten.
  3. In der Tradition meiner Schuh-Fotos bei 12von12 diesmal ein Modell aus super weichem Leder, bedruckt mit Zeitungsartikeln.

Nach der Arbeit war ich noch in der Bibliothek, habe mich am Bahnhof beraten lassen und einen kleinen Abstecher in den Supermarkt gemacht. Den Abend habe ich dann entspannt mit mir, der ZDF-Mediathek und dem Strickzeug verbracht (das es diesmal gar nicht aufs Bild geschafft hat):

4. Pizza geht immer und nach der doch recht anstrengenden Woche hatte ich keine Lust auf große Kochaktivitäten.

5. Meine Schwester hat einen Teil ihrer Weihnachtsgeschenke beim großen Familientreffen bei uns vergessen, das Päckchen musste ich noch fertig packen.

6. Spontan in der Bibliothek mitgenommen, aber leider war da so gar nichts für mich drin. Aber wir stehen ja noch ganz am Anfang 🙂

Und das war’s dann auch schon vom 12. Januar… Vielleicht komme ich ja auch irgendwann noch mal dazu, von unserem Urlaub die 12 Highlights zusammenzustellen, wenn es schon mangels guter Internetverbindungen keine 12 von 12 im Dezember gab.

Die anderen Bilder von gestern findet ihr hier: Draussennurkaennchen