Fazit des Tages

Ich sitze wieder alleine hier, aber bin eigentlich auch sooo müde, dass es mir gar nicht so viel ausmacht. Der Tag begann mit einer belebenden Dusche, nach dem Frühstück hab‘ ich dann die Muffins für meinen Mitbewohner plus Freundin gebacken, die sich auch gefreut haben. Gegen Mittag kam dann meine Tante mit meinen restlichen Sachen. Ich hatte ganz verdrängt, dass das SO viel war! Aber jetzt ist alles in der Küche und bei mir im Zimmer verstaut, die überflüssigen Sachen haben wir in den Keller geräumt. Wir haben jetzt genug Gläser und Tassen für eine ganze Kompanie und bei meinem Angebot an Tupperdosen würde wahrscheinlich auch jede Hausfrau neidisch werden… Bei einem Bierchen haben mein Mitbewohner und ich (ich sollte mir auch ein Kürzel überlegen) dann über’s Einkaufen und Putzen geredet, klingt alles machbar. Vorhin hab‘ ich mir dann „Taxi 2“ angeguckt und mich in meine Kuscheldecke gewühlt, weil es plötzlich total kalt bei mir im Zimmer war. Jetzt habe ich noch ein bisschen in den Blogs gestöbert, die ich in meinen Favoriten habe und gleich geht’s schlafen, damit ich morgen früh pünktlich aufstehen kann, um mir online einen Platz in meinem Spanisch-Kurs zu erkämpfen.

Und das Fazit des Tages: Ich sollte mich einfach nicht drauf verlassen, dass sich irgendwer bei mir meldet sondern mir so einen schönen Abend machen…

Ach ja: Gestern hat ein Freund immerhin versucht, mich auf dem Handy zu erreichen, aber das lag ja im Auto…

Und mein Espressokocher ist in die hinterste Ecke des Schrankes verbannt worden, morgen kaufe ich Filtertüten und es gibt wieder richtigen Kaffee!

Advertisements