Dies und das

Neue Kette, neue Frisur, neue DVDs – ich glaub‘, ich hab‘ mich genug belohnt ;D

Die Klausur lief überraschend gut, eine 3 sollte schon drin sein. Wenn jetzt noch mein Hausarbeitsergebnis gut ist, kann ich mein letztes Semester theoretisch auch mit lauter 4,0ern abschließen, mein Prädikatsexamen ist sicher

Heute abend machen wir höchstwahrscheinlich einen Mädelsabend mit Keinohrhasen, Sekt und guter Laune – ich freu mich!

Wer braucht schon Männer…  :no:

So nicht…

… so sollte ein Tag definitiv nicht anfangen!
– Gedanken an das unschöne Ende des gestrigen Tages
– dementsprechend verquollene Augen
– eine nicht heiß werdende Dusche
– Kaffee der nicht so schmeckt wie er sollte

… es kann ja nur besser werden! Die Sonne scheint immerhin, und ich geh‘ jetzt backen!

:wave:

Ein ganz kleines Bisschen…

… fleißig war ich heute dann doch.

Auf dem Weg in die Stadt hab‘ ich mir eins der Bücher für meine mündliche Prüfung mitgenommen und angefangen zu lesen. Dafür, dass ich nicht in der Vorlesung war und meine Klausur im Kurs drunter letztes Semester nicht gerade glänzend war, habe ich richtig viel verstanden.

Der Stadtbummel war dann bis auf ein paar ausgefallene Strumpfhosen Jaja, mit sowas kann man an einer so provinziellen Uni wie meiner noch Aufsehen erregen… nicht so wirklich erfolgreich. Eigentlich wollte ich ein Kästchen für meine Stricknadeln und ein Holztablett zum Bemalen kaufen, aber das gab’s irgendwie nicht so wie ich das gerne gehabt hätte…

Dafür gab’s dann aber das, was nach einem so langen Aufenthalt in der Heimat auf keinen Fall fehlen durfte: ’ne Currywurst! Leeeeeecker!!! :yes:

Jetzt hab‘ ich gepackt, zumindest das meiste… Es ist schon verlockend, wenn man mit dem Auto von Haustür zu Haustür gefahren wird, allerdings befürchte ich, dass wir, wenn alle Mitfahrer so denken wie ich, maximal mit 60 über die Autobahn schleichen können… Obwohl, sonst fahren glaube ich nur Männer mit ;D

Meine WG vermisst mich schon und ich freu mich auch schon drauf, endlich wieder ein bisschen Leben um mich zu haben. Hier ist ja schon eine Fahrt zum Supermarkt im nächsten Vorort ein Ereignis…

Jetzt warte ich nur noch drauf, dass sich Monsieur mal bei mir meldet, um mir zu sagen, wann genau er vor der Tür stehen wird. Ich werde mich nämlich diesmal nicht rühren und ihm hinterrennen. So! Das war das Wort zum Montag 😉