Freitagsfüller 19/2018

1. Wenn ich morgen im Lotto gewinnen würde, würde ich glaube ich ein Sabbatjahr machen.

2. Ballerinas von Gabor in verschiedenen Farben sind aktuell meine Lieblingsschuhe. Die Leguanos ziehe ich aber nach wie vor gerne an. Wenn es warm ist, hab ich aber lieber frische Luft auf dem Fußrücken.

3. Die Datenschutzgrundverordnung ist ein großes Schreckgespenst, das im Endeffekt den Anwälten nutzt, die „beraten“. Dabei weiß ja noch keiner, wie das alles überhaupt ausgelegt wird. Diesen Artikel hier fand ich gut: https://arnovonrosen.wordpress.com/2018/05/21/dsgvo/

Was glaube ich gerne vergessen wird, wenn es um die möglichen Höchststrafen geht: Das ist abhängig vom Umsatz. Es wird also nix so heiß gegessen wie gekocht.

4. Mein Zimmer ist niemals richtig aufgeräumt. Und gerade (bzw. seit Wochen) ist es selbst für meine Verhältnisse chaotisch. Wird auch wieder anders.

5. Ich lese gerade „Der Palast der Winde“, laut meiner Tante ein bisschen wie „Vom Winde verweht“ aus Indien. Bisher sehr spannend, allerdings hat mich ein bisschen irritiert, dass einerseits Standesunterschiede in England ein Thema sind, Kasten in Indien aber gar keine Erwähnung finden. Und: Das Buch ist soooo schwer! Ich hab schon ewig kein gebundenes Buch mehr gelesen und das hier ist jetzt auch noch ordentlich dick.

6. Ich denke mal, es gibt viel Staub unter meinem Sofa. Hab schon länger nichts mehr nachgeguckt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Zeit zu Hause, morgen habe ich geplant, auf einer Hochzeit zu spielen und mit meinem Bruder Geburtstag zu feiern und Sonntag möchte ich das Konzert gut überleben! Drückt mir die Daumen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Advertisements

Freitagsfüller 17/2018

1. Bald beginnt die heiße Phase der Hochzeitsvorbereitungen. Dann ist aber immerhin die heiße Vor-Konzert-Phase vorbei. Gerade kämpfen die beide um meine Aufmerksamkeit.

2. Bei der Arbeit bin ich (fast immer) sehr sorgfältig. Und wünsche mir bzw. erwarte das auch von anderen. Das passt leider nicht immer zusammen.

3. Drei Dinge auf meinem Tisch: Papier, noch mehr Papier und sonstiger Bastelkram. Zu Hause ist es gerade einfach nur chaotisch.

4. Inzwischen liebe ich Rhabarber. Ganz besonders Rhabarber-Sirup. Könnte ich eigentlich mal wieder einkochen.

5. Was macht eigentlich einen Traumjob aus? Das frage ich mich gerade mal wieder und finde für mich keine wirkliche Antwort.

6. Ich habe kein Netflix. Ist das jetzt schlimm? Wenn ich mich berieseln lassen möchte, finde ich in den Mediatheken genug Auswahl, und Serien auf DVD hab ich auch noch für die nächsten Jahre…

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf entspanntes Stricken beim Woll-Club und nachher vielleicht noch zum Sport, morgen habe ich geplant, zum Yoga zu gehen (jetzt steht es hier, jetzt muss ich) und danach die Probe gut zu meistern und Sonntag möchte ich eigentlich gar nix tun!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 16/2018

1. Ich hatte gerade die Erkenntnis, dass ich meine Bluetooth-Kopfhörer im Büro vergessen habe und daher für die Zugfahrt morgen eine andere Beschäftigung brauche.

2. Das Sing meinen Song-Album von letztem Jahr höre ich immer wieder. Die meisten Arrangements gefallen mir sogar besser als die Originale.

3. Der dritte Satz auf der 6ten Seite des Buches, das ich gerade lese, lautet : It is an understated but rich pattern, and one of my favorites (Elizabeth Zimmermann’s Knitter’s Almanach). – Das habe ich gerade dabei, eigentlich bin ich gerade aber bei „Der Palast der Winde“ und „De Leeuw van Vlaanderen“.

4. Süß und scharf gemischt, darauf bin ich total scharf!

5. Ich ging früher gerne zur Schule. Lernen hat mir immer Spaß gemacht und war keine „Arbeit“, deshalb freue ich mich jetzt auch über meinen Englischkurs während der Arbeitszeit.

6. Meine Familie bringt mich immer wieder zum Lachen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf chillen nach nur zwei – dafür sehr intensiven – Arbeitstagen, morgen habe ich geplant, ganz viel zu schaffen und Sonntag möchte ich Radfahren bei Sonnenschein: NRW-Sternfahrt!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 03/2018

1. Ich glaube, heute werde ich früh ins Bett gehen. Der gestrige Tag war doch echt anstrengend: um fünf aufstehen, dann eine lange Busfahrt vor dem Sturm her und abends erst nass werden und dann ein über vierstündiges Konzert. Aber es war echt toll und hat den Aufwand gelohnt.

2. Pommes, Pizza und Burger esse ich am liebsten mit den Fingern.

3. Das Dschungelcamp bei RTL habe ich das letzte Mal vor sieben Jahren gesehen, als ich noch in der WG gewohnt habe. Jetzt habe ich echt Besseres zu tun.

4. Ich versuche, immer meine gute Laune zu behalten, sogar in schlechten Zeiten. Es macht die Situation ja nicht besser, wenn ich auch noch motzig bin.

5. Was Kaffee angeht, war ich von meinem Espresso im Hotel heute morgen positiv überrascht. Ich freue mich auf das nächste Frühstück!

6. Heute morgen wäre ich am liebsten im Bett geblieben, das muss am Wetter liegen. Auch wenn es hier nur Regen und immerhin kein Sturm ist.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten Abschluss unseres zweiten Tages in Straßburg, morgen habe ich geplant, ein bisschen Kultur zu machen und Sonntag möchte ich genauso gut nach Deutschland zurück kommen wie bei der Fahrt gestern. Auf die kurzzeitige Befürchtung, der Bus wäre ohne uns gefahren, kann ich aber diesmal gut verzichten!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 44/2017

1. Ich könnte mal wieder ein bisschen Bastelzeit gebrauchen. Sieht aber gerade schlecht aus. Vielleicht nach den Feiertagen. 

2. Ich friere schnell und hab gerne ein warmes Oberteil drunter. Zwiebel-Look rules! Am besten auch so, dass ich einzelne Körperteile frei legen kann. Ich brauche zum Beispiel warme Füße, aber könnte im T-shirt rumlaufen. 

3. Bloß nicht aufregen. Mein Mantra diese Woche, und meistens hat es auch geklappt. Lag aber vielleicht auch daran, dass ich zwar ein vollgepacktes Abendprogramm hatte, mich dieses aber total entspannt hat. Gleich zwei Tournee-Starts in einer Woche und dann die Erfüllung nie ausgesprochener Teenie-Träume (Patricia Kelly direkt vor mir). Und Rumalbern bei der Probe fürs Weihnachtskonzert. 

4. Wird ganz schön eng dieses Jahr mit Weihnachtsmarkt. Gestern in Krefeld waren die Stände zwar schon offen, aber da war mir noch nicht nach Glühwein. 

5. An meiner Tür hingen zu Teenie-Zeiten immer Poster. Eigentlich unpraktisch, denn die Tür war eigentlich so gut wie nie geschlossen.. . Also habe ich sie gar nicht gesehen. Aber die Wände waren ja auch tapeziert. 

6. Durch das viele Rechnungsfalten habe ich ständig Schnitte in den Fingerspitzen. Echt fies! 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Gänse essen mit den Ex-Kollegen, morgen habe ich geplant, es uns bei der Feuerzangenbowle gemütlich zu machen und Sonntag möchte ich neue Kniffe der türkischen Küche lernen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 38/2017 

1. Mein altes Ich hat immer 150% gegeben, mein neues Ich macht das immer noch, auch wenn es kaum jemand zu schätzen weiß. Aber nicht mehr ewig. 

2. Ich würde ja gerne mal beruflich Verantwortung übernehmen. Und nicht immer nur die Schelte einstecken, wenn irgendwas nicht läuft, für das ich gar nichts kann. 

3. Ja nun, ich sollte nicht nur reden, sondern etwas tun, um die Situation zu verbessern. Auf geht’s! 

4. Wenn ich Hunger habe, dann brauche ich was zu essen, und zwar nicht irgendwann, sondern jetzt sofort. Mein Schatz weiß wovon ich rede 😀

5. Der große Unterschied zwischen dem bloggen früher und jetzt ist für mich die Zeit. Wenn ich mir überlege, dass ich in den Anfangszeiten mehrmals am Tag was veröffentlicht habe… Natürlich war das auch viel Belangloses, aber in einem privaten Blog darf das ja auch so sein. Jetzt fehlt mir einfach die Ruhe, mal alles in Worte zu fassen. Dabei würde ich gerne in ein paar Jahren nachlesen, was mich heute beschäftigt hat. 

6. Musizieren macht mich glücklich. Es muss nicht immer perfekt sein, Hauptsache das Herz steckt drin. Mein Dirigent fand meinen Spruch „Richtig zählen würde voraussetzen, dass ich überhaupt zähle!“ nicht so lustig, der Rest des Orchesters schon. Das Lachen in der Gruppe tut so gut! 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Zeit zu Hause (zum Fotos zusammen suchen für Sonntag), morgen habe ich geplant, eine lange nicht gesehene Schulfreundin zu treffen und einen Geburtstag zu feiern und Sonntag möchte ich bei Barbara kreativ sein! Ich freue mich schon!!!  

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 37/2017

1. Nichts und niemand bekommt mich dazu, auf das Essen zu verzichten, das mit schmeckt. In Maßen ist ja schließlich alles okay 😉
2. Die Tatsache, dass ich vorhin fast von einer Kastanie erschlagen worden wäre (nicht der Baum, nur die Frucht zum Glück) erinnert mich daran, dass es jetzt Herbst ist. Und dass es jetzt abends schon wieder sooo schnell dunkel ist und kalt wird!
3. Ich kann einfach nicht ohne Musik leben. Music was my first love, and will be my last.
4. Handlettering (ja, immer noch – ein Jahr später und ich bin immer noch nicht weiter gekommen…) und Tunesisches Häkeln sind zwei Sachen, die ich ausprobieren möchte. Irgendwann mal, wenn ich alt bin und viiiiiel Zeit habe…
5. Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade draus. Am besten mit starkem Schwarztee oder Matetee, ein paar Minzblättern und ordentlich Zucker.
6. Die Nachmittage mit Büchern im Garten zu verbringen ist eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen. Da hab‘ ich auch mal locker zwei oder drei an einem Tag geschafft.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Zeit für mich allein, morgen habe ich geplant, es langsam angehen zu lassen und Sonntag möchte ich eine liebe Freundin vom anderen Ende der Welt zum Brunch verwöhnen!
Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick