Schön war die Zeit…

… als sich mein Online-Leben noch in 17“ abspielte. Am Donnerstag nachmittag ist mein Laptop ins Koma gefallen, am Freitag kurz wieder aufgewacht und seit gestern wohl klinisch tot. Vermutlich liegt’s an der Grafikkarte, und die ist bei meinem Modell leider mit anderen Sachen verklebt und nicht so leicht auszutauschen. Garantie ist natürlich abgelaufen, und davon, dass diese Grafikkarten seit Jahren zum schnellen kaputt gehen neigen, kann ich mir vermutlich auch nichts kaufen.

Ich kann nur von Glück sagen, dass das alles erst jetzt passiert und nicht vor zwei Monaten kurz vor Abgabe der Diplomarbeit. Meine Daten sind immerhin gesichert, und dank Netbook kann ich zumindest weiterhin surfen. Wenn auch nicht so bequem wie bisher, und DVDs gucken oder Bilder bearbeiten ist vorerst auch nicht drin.

Ende der Woche guckt sich ein Freund nochmal alles an, aber es sieht nicht gut aus 😦 Dabei war er doch grad mal zweieinhalb Jahre alt… Mein alter hat immerhin knapp fünf Jahre überlebt, wenn auch die letzten anderthalb mit kaputtem DVD-Laufwerk und übervoller Festplatte. Aber er lief zumindest!

Advertisements

What a day!

Bis Nachmittags war noch alles okay. Dann wollte Schatzi an meinem Laptop eine Serie gucken – und plötzlich war ein Bluescreen da und nichts ging mehr. Bei jedem Start entweder gar keine Reaktion oder wieder ein Bluescreen. Entnervt wollte ich mir was zu Knabbern kaufen – und es fing an zu schütten. Im Supermarkt stand ich dann 10 Minuten blöd an der Kasse rum, weil die Chips mit einem falschen Preis in der Kasse waren und der Chef nic ht kam. Eigentlich wollte ich ja endlich meine Bewerbung fertig machen – aber es waren nicht alle Dokumente, die ich benötigt hätte, in der Dropbox, so dass ich mit dem Netbox zwar ins Internet konnte, aber nicht viel mehr. Da hab‘ ich dann eine Absage in meinem Mailpostfach gefunden… Zum Glück eine Stelle, mit der ich ohnehin nicht mehr gerechnet hatte. Abends sollte dann die Wiederbelebungsaktion bei Schatzi starten – aber vorher ist mir noch meine Teekiste mit der Kante auf den Fuß gefallen *autsch*. Nach unzähligen Versuchen mit abgesichertem Modus, Wiederherstellungspunkten etc. lief der Laptop wieder – und dann fiel die Bierflasche um! Meine Reaktion war glücklicherweise sehr gut, so dass nur ein bisschen was über die hinteren Funktionstasten gelaufen ist. Da wollte ich dann nur noch schlafen – und wurde um sechs von stechendend Kopfschmerzen wach, an denen sich bis jetzt noch nicht viel geändert hat.

Kann ich die letzten 18 Stunden bitte löschen?

Ich glaub‘ es hackt!

Unsere Küche sieht aus wie ein Schlachtfeld (mal wieder) – und diese Vollhonks haben fast die Hälfte meiner Fleischküchle aufgefressen und schieben die Schuld von einem zum nächsten. Ganz klasse!

Ich bin SOOOOOO sauer,

meine Hände zittern total und ich würd‘ die am liebsten verprügeln. Und was liefer ich da jetzt nachher ab? Echt tolle WG…

Nachtrag: Ich bekomm‘ jetzt zumindest gekaufte Fleischküchle als Ersatz, und mein Mitbewohner sah ziemlich zerknirscht aus. Und die Tatsache, dass er jetzt schon wach ist, seinen Kumpel aus der Küche geworfen hat und aufgeräumt hat, spricht auch für sich… Ich atme jetzt mal gaaaaanz tief durch!

Was freu ich mich…

… auf die erste eigene Wohnung… Warum?

Ich hab‘ heute sehr lange geschlafen (der Winterschlaf ruft), und als ich dann um eins in die Küche kam, hat mich echt der Schlag getroffen. Es sah mal wieder aus als hätte eine Bombe eingeschlagen. Dass die Reste meines Auflaufs von gestern gleich mit verputzt wurden, ist da nur eine Anmerkung am Rande wert… Was mich bei diesen Aktionen meines werten Nachbarn (der mit den Flaschen) aber am meisten ankotzt ist die Tatsache, dass entweder ich den Saustall aufräume, weil ich es nicht mehr aushalte und in so einem Dreck nicht kochen will, oder warten muss, bis der Herr vermutlich so gegen 15 oder 16 Uhr mal seinen Rausch ausgeschlafen hat. Dann wird er wahrscheinlich wieder in fünf Minuten alles mehr oder weniger ordentlich machen und direkt danach zu seinen Eltern verschwinden, damit wir ihn auch ja nicht zur Rede stellen können. Argh!

Edit: Ich hatte mich schon gewundert, warum meine Mitbewohnerin ihren Auflauf in unseren Pizza-Ofen geschoben hat – jetzt ist mir auch klar warum: Die Idioten haben unsere Backofen-Tür geschrottet, ist komplett weg… Darf ich stinkig sein? Ich wollte heute backen…