Freitagsfüller 27/2017

1. Oh Mist, schon wieder eine Woche um und viele wichtige Sachen nicht angepackt. Aber mein Tag hat auch nur 24 Stunden, und leider brauche ich im Moment auch extrem viel Schlaf. Ist nicht zu ändern, ich geb mein Bestes. Und zumindest meine Chefin sieht das auch. 

2. Wenn ich mal wie einen Geburtstag vergessen habe, dann sage ich mir: Du hast doch einen Geburtstagskalender, warum steht da immer noch nichts drin?  . 

3. Wollte ich nicht dieses Semester wirklich mal was für mein Fernstudium tun? Jetzt ist es schon wieder fast um… Immerhin hab ich einen Reader (von fünf?) gelesen (und mich über echt blöde Fehler aufgeregt), das ist ja mal ein Anfang für den nächsten Versuch! 

4. Den Freitagsfüller schreibe ich meist unterwegs. Ich komme mit der App für WordPress besser klar als mit der Internetseite. Nur die 12 von 12 mache ich dann doch lieber am PC, das geht schneller und unkomplizierter. Das einzig blöde an der App ist, dass ich die Schriftart nicht vernünftig einstellen kann. 

5. Die Modesünde des Sommers kann ich gar nicht so genau benennen. Die schwarzen Hosen mit Löchern in den Knien gibt es ja schon eine ganze Weile, und Haremshosen sind auch nichts Neues. Schlimm fand ich letztens aber Shorts, die so kurz waren, dass man die Hälfte der Pobacken gesehen hat… Vielleicht bin ich ja auch nur zu alt für den Scheiß 😉 

6. Dieses Jahr bin ich halbwegs verschont geblieben von Mückenstichen.  Hoffentlich bleibt das auch so, seit einiger Zeit werden die bei mir nämlich immer dick und jucken ganz lange. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf stöbern in meinen Wollvorräten und Geburtstagseinladungen basteln, morgen habe ich geplant, dies und das vorzubereiten und einen Abschied zu feiern, und Sonntag möchte ich wieder im Park chillen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 25/2017

1. In genau acht Stunden möchte ich mich gerne für diese Woche von der Arbeit verabschieden. Mal sehen, ob das so klappt. 

2. Normalerweise bin ich morgens ohne Kaffee nicht zu gebrauchen. Nach der etwas längeren Firmenfeier gestern konnte mich der Gedanke an heißen Kaffee allerdings nicht so wirklich begeistern. Zum Glück war noch ein kalter Rest von gestern in der Kanne – der war lecker 😉 

3. Es gibt keine Garantie, dass alles immer so weiter geht wie bisher. Aber das muss ja nicht schlecht sein, anders kann ja auch besser heißen. Nur nie die Hoffnung aufgeben. 

4. Die Pflanzen in unserem kleinen botanischen Garten auf dem Balkon leben länger. Schon drei Wochen, und sie wachsen und gedeihen. 

5. Wenn es heiß ist trinke ich am liebsten Wasser. Viel Wasser. Und abends auch gern mal ein Radler oder alkoholfreies Weizen. 

6. Dazu habe ich jetzt nichts zu sagen, soviel zum Thema Politik. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen kleinen Geburtstag, morgen habe ich geplant, das schöne Sauerland zu besuchen und Sonntag möchte ich endlich mal wieder ausschlafen! 

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 35/2016

1.  Was meint ein Online-Shop, wenn er bei einer Bestellung von „in Bearbeitung“ redet? Ich warte jetzt schon eine Woche auf mein Fixierspray…  

2. Als wir vor drei Jahren in unsere jetzige Wohnung gezogen sind, hieß es, dass das Treppenhaus noch im Winter renoviert wird. Aber es hat sich nichts verändert. Und bald sind wir wieder weg… 

3. Der Begriff „Weißabgleich“ hat seit unserem Food Fotografie Workshop am Dienstag eine ganz neue Bedeutung für mich. Jetzt fehlen mir nur noch ein paar Stunden mehr am Tag, um ganz viele Rezepte nachzukommen die ganzen Tricks für die Bildgestaltung mal auszuprobieren.

4. Ob wir zwei Frauen nächste Woche die Abteilung rocken und mehr schaffen als sonst zu viert, das ist eine interessante Frage.

5. Die letzten Sommertage sind wohl da, aber ich kann sie zum Glück zumindest ab nachmittags genießen.

6. Alkoholfreies Radler ist glaube ich mein Lieblingsdrink dieses Sommers. Wenn man mit viel Durst und aufgehitzt in die noch heißere Dachwohnung kommt, ist so ein gut gekühltes Radler einfach perfekt. 

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Mails schreiben und aufräumen, morgen habe ich noch nix Konkretes geplant und Sonntag möchte ich hoffentlich nicht aus dem Drachenboot fallen!

Den Freitagsfüller gibt es hier bei Barbara. 

Freitagsfüller 26/2016

1. Schade, es ist dieses Jahr wirklich kein Wetter, um ins Freibad zu gehen. Von Open Air Kino mal ganz zu schweigen. 

2. Es ist unwahrscheinlich, aber es gibt eine Chance für die Ablehnung meines beantragten Bildungsurlaubs. Aber es wird schon schief gehen. 

3. Ganz besonders frisch schmecken die Freitags-Pommes am besten. 

4. Bei uns im Haushalt gibt es keine Sommerblumen. Wir haben nur Grünpflanzen und eine zickige Orchidee. 

5. Kurz vor dem Einschlafen lese ich noch ein bisschen. Ich bilde mir ein, dass ich dann besser schlafe. Und ich überlege, was ich am nächsten Tag anziehen könnte. 

6. Meine Strickzeug  liegt meistens auf dem Sofa – sehr zum Unwillen meines Schatzes, der sich gerne einfach hinfläzen möchte. 

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten Abend, morgen habe ich Umzugshilfe bei einer Freundin  geplant und Sonntag möchte ich mal wieder neue Ecken im Pott entdecken!

Den Freitagsfüller gibt es hier bei Barbara. 

Freitagsfüller 25/2016

1. Es reicht jetzt mit Regenwetter. Wir haben glaube ich erst zweimal dieses Jahr gegrillt –  das war sonst der Wochenschnitt…

2. Avocado ist meine neuste Entdeckung im Bereich leckeres Essen. Da konnte ich früher nie so viel mit anfangen, aber als selbst gemachte Guacamole oder im Salat war sie echt lecker. 

3. Wiederholt sich morgen das Spiel von Anfang des Jahres oder doch das Gesetz der Reihe? Ich hoffe trotz allem auf einen deutschen Sieg. 

4. Dieses Jahr habe ich gar kein richtiges Sommergetränk. Glühwein wäre vielleicht passend. 

5. Mit der linken Hand kann ich anscheinend besser Minigolf spielen. Sofern man bei meiner Leistung gestern überhaupt von „Können“ sprechen kann. 

6. Biomüll finde ich echt fies. Ich hab nix dagegen, Abflüsse zu reinigen, aber vergammelte Lebensmittel finde ich super eklig. 

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine hoffentlich fertig geplante Küche und neue Fingernagelfarbe, morgen habe ich ein Treffen mit einem alten Freund, den ich schon viel zu lange nicht mehr gesehen habe, geplant und Sonntag möchte ich mich einfach treiben lassen!

Den Freitagsfüller gibt es hier bei Barbara. 

Freitagsfüller 24/2016

1. In zwei Stunden Frust shoppen kann man einiges finden. War gestern mal wieder nötig. Was für ein bescheuerter Tag im Büro… Und der heutige fängt ähnlich bescheiden an, ich warte seit fünf Minuten, dass mein Excel sich wieder berappelt – ich wollte eine Tabelle mit ca. 10×10 Werten lokal speichern…

2. Heute Abend gibt es hoffentlich was Leckeres vom Grill. Beim Innsbruck-Nachtreffen mit den anderen verrückten Musikern plus Anhang. Ich freu mich!

3. Gegen große Hitze hilft bei mir eiskaltes Wasser auf die Handgelenke. Oder wie gestern Abend ein selbst gemachter Erdbeer-Daiquiri mit viel Eis.

4. Zähne putzen muss immer noch sein, egal wie müde ich bin. Da bin ich konsequenter als beim abschminken.

5. Die Sommerferien haben für mich derzeit überhaupt keine Bedeutung. Ich merke immer nur an der Probenpause, dass es wieder so weit ist. 

6. Mein Kaffeekonsum ist normalerweise unbedenklich. Gestern war es mit einem Thermobecher und zwei doppelten Espressi vielleicht ein bisschen viel, vor allem angesichts der Tatsache, dass ich kaum was gegessen habe.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schönen Abend mit den Musikern, morgen habe ich Fliesen aussuchen und Extraschicht geplant und Sonntag möchte ich bei meinen Eltern aufwachen und abends La Mannschaft bejubeln!

Freitagsfüller 15/16

1. Es gibt Menschen, die meinen, dass sie etwas Besseres sind, weil sie  Vertrieb arbeiten. Sowas kann ich gar nicht leiden. Die vergessen einfach, dass sie ihre Arbeit nur dann erfolgreich machen können, wenn im Hintergrund andere für sie fleißig sind und ihre Arbeit gut machen.

2. Barfußschuhe ist mein Must Have in diesem Frühjahr. Ich habe meine jetzt seit letzter Woche und möchte sie am liebsten gar nicht mehr ausziehen.

3.  Überall sieht man jetzt Leute mit Sonnenbrillen. Und ich hab meine schon wieder zu Hause vergessen. .

4. Ich liebe Erdbeeren. Punkt 🙂

5. Ich bin sehr dafür mein Wochenende bereits  jetzt einzuläuten. Für diese Woche hab ich genug getan.

6. Irgendwie kommt immer erst die Bahn in die andere Richtung. Egal wo man hinwill.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein neues Spielzeug (demnächst mehr!), morgen habe ich fleißig sein und aufräumen geplant und Sonntag möchte ich viel Spaß beim Familientreffen haben!

Den Freitagsfüller gibt es hier bei Barbara.

Sommer-Stöckchen

1. Deine Lieblingseissorte ist?
Wenn’s richtig heiß ist am liebsten was Fruchtiges: Ananas, Apfel, Mango, …

2. Dein Lieblingsobst?
Im Sommer auf jeden Fall Erdbeeren!

3. Trägst Du lieber Flip Flops, Sandalen oder Ballerinas?
Flip Flops hab‘ ich meistens an, weil meine Sandalen nicht Altstadt-tauglich sind, Ballerinas sind mir momentan zu warm (barfuß ist bäh in geschlossenen Schuhen).

4. Was trägst du am Liebsten auf deinen Fussnägeln? Nagellack, French oder lieber nichts?
Schön bunt 🙂

5. Trägst du lieber Bikini, Tankini oder Badeanzug?
Ich hab‘ nur einen Bikini – außerdem soll der Bauch ja auch braun werden!

6. Um Braun zu werden, was bevorzugst Du: Sonnenbad, Solarium oder Selbstbräuner?
In der Sonne gammeln ist doch am einfachsten!

7. Trägst du lieber T-Shirt oder Top?
Je nach Anlass und Temperatur…

8. Was ziehst du lieber an? Lange Hose, kurze Hose oder einen Rock?
Im Moment meistens Kleider, sonst im Sommer lieber Röcke. Kurze Hosen stehen mir nicht…

9. Glatte Haut? Lieber Rasieren oder Wachsen oder doch Epilieren?
Rasieren!

10. Gehst du lieber ins Hallenbad oder ins Freibad oder bevorzugst du einen See?
See wäre schon cool, ist aber leider noch weiter weg als das Freibad. Also doch noch am ehesten Hallenbad. Oder ein Fußbad auf der Terrasse 🙂 🙂 🙂

Geschafft!

Donnerstag Abend waren die Arbeiten gedruckt, gestern morgen habe ich sie abgegeben, 1000 Formulare unterschrieben und mal eben noch mein Wahlfach gewechselt (das hatte ich zu Beginn des Hauptstudiums falsch angemeldet) und meinem Studentenleben (fast) ein Ende gesetzt. Danach wurde mit ein paar Freunden angestoßen und der Tag einfach nur noch genossen: Schuhe kaufen, in der Sonne liegen und Beck’s Lemon trinken, Salate vorbereiten (endlich hab‘ ich wieder Muße dazu!), Grillen, auf’s örtliche Festival gehen… Einfach schön! Und das Wetter hat auch noch super mitgespielt, nachdem es morgens fast geregnet hat, war es ab dem Zeitpunkt, wo ich abgegeben hatte, einfach traumhaft.

Nachher werd‘ ich auf dem Festival Kinder bespaßen und Getränke verkaufen und es einfach genießen, meinen Kopf nicht anstrengen zu müssen 🙂

Danke nochmals für alle eure aufmunternden Worte, sie haben mir wirklich geholfen!!!

Wie die Zeit vergeht…

Schon wieder ist eine Woche um. Der Sprachkurs schlaucht mich doch mehr, als ich gedacht hätte. In den letzten Tagen habe ich zwar auch einiges an Daten eingegeben, aber mit dem Ergebnis, dass ich gestern viel zu müde war und Russisch hab‘ Russisch sein lassen. Ein bisschen Ausschlafen war echt mal nötig, das wird jetzt am Wochenende nämlich auch nicht möglich sein.

Mein Schatz ist mal wieder in der Weltgeschichte unterwegs (Irland und Luxemburg in der gleichen Woche), allerdings mit mehr Glück als Verstand. Gestern rief er mich vom Bahnhof in D. an – er hatte seinen Zug verpasst, weil er in seiner Heimatstadt (mit einem wirklich winzigen Bahnhof) in den falschen Zug gestiegen war. Ich sag‘ da jetzt besser mal nix zu, nur so viel: Da fahren genau zwei verschiedene Züge mit drei möglichen Richtungen ab…

Die WG-Stimmung ist wieder ein bisschen besser, aber so wirklich wohl fühle ich mich grad immer noch nicht. Bin echt froh, dass ein Ende in Sicht ist. Sonntag kommt mein Schatz endlich wieder hierher, freu mich schon!!!

Neue Reisepläne hab‘ ich auch, entweder ein zweiwöchiger Sprachkurs in Woronesch oder ein Segeltörn im Ijsselmeer. Reizen würde mich beides… Aber vorher erstmal in die USA, die Diplomarbeit schreiben und vielleicht zu einer Karrieremesse nach Berlin 😉