Freitagsfüller 06/2017

  1. Unser Lied für Kiev ist total an mir vorbei gegangen ​
  2. Putzen geht bei mir schnell und effektiv. 
  3. Ich lese gerne alles, was mir zwischen die Finger kommt, egal ob Krimi, Liebesschnulze oder Sachbuch. Nur ausreichend dick sollte es sein, damit ich auch lange was von der Geschichte habe. 
  4. Ich suche auch ein Mittel gegen rauhe Winterhände. Wobei die Hände an sich bei mir weniger das Problem sind, wenn ich Handschuhe trage. Aber die Nagelhaut wird einfach nicht mehr weich, egal was ich auch mache. 
  5. Wenn mir richtig kalt ist, helfen heißer Ingwer, warme Socken und eine kuschelige Decke.
  6. Wenn ich morgens einen schönen Sonnenaufgang sehe, bin ich sofort besser drauf. Heute ist es definitiv noch zu früh. 
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ausruhen und ein bisschen kreativ sein, morgen habe ich gesund bleiben geplant und Sonntag möchte ich nichts Besonderes machen, einfach ausruhen und entspannen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara. 

Freitagsfüller 01/2017

  1. Es ist kalt geworden und das aufstehen fällt noch schwerer. Und dann auch noch die Wohnung verlassen…
  2. Der Straßenverkehr wäre so schön ohne Autos. 
  3. Im neuen Jahr brauche ich keine weiteren Erkältungen. Die ersten Tage nur so halb fit zu sein hat gereicht.
  4. Jeden Tag eine neue Entdeckung beim Auspacken der Umzugskisten. Nur das Ikea-Schweinchen, das ich meiner Mutter gekauft habe, ist noch nicht wieder aufgetaucht. Und Schatzis feine Schuhe verstecken sich auch gut. 
  5. Unser Weihnachtsbaum steht noch, genauso kitschig mit bunten Lichtern und ein paar Strohsternen. Abholung ist am 9., bis dahin bleibt er.
  6. Der neue Arbeitsweg ist ganz in Ordnung. Ich muss mich nur noch an die Zeiten gewöhnen, vorher hatte ich früh alle zehn Minuten eine direkte Bahn, jetzt nur noch alle 20. Aber die Alternativen sind größer. 
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Riesenrad und Zeit für uns, morgen habe ich endlich mal wieder einen Besuch beim Stricktreff geplant und Sonntag möchte ich ein bisschen weiter in der Wohnung werkeln!

Den Freitagsfüller gibt es hier bei Barbara! 

Freitagsfüller 09/16

1.  Nächste Woche habe ich URLAUB! Zumindest die halbe Woche… Zeit genug, die nächste größere Reise zu planen.

2.    Mich nicht mehr über alles aufzuregen, was ich nicht ändern kann, muss ich unbedingt probieren. Vorhin gelesen und für passend befunden:

Grant me the wine to accept the things I cannot change,

the coffee to change the things I can

and the ice-cream to comfort me while I take that decision.

3.    Es ist immer noch faszinierend, den jeden Tag leicht anderen Sonnenuntergang über der Stadt anzusehen.

2015-09-29 19.44.05
Nicht von heute 😉

4.    Die Tulpen in der Küche sind wohl die ersten Frühlingsboten. Draußen sieht es ja gerade eher nach November oder Weihnachten aus…

5.    Mein Bügeleisen wartet seit einigen Wochen auf mich, aber heute haben wir auf jeden Fall noch ein Date.

6.    Manche Leute kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Aber das ist ja kein neues Thema. Umso schöner, dass es dafür auch viele gibt, die ich sehr gut verstehe und die mich verstehen ❤

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Zeit mit meinem Schatz, morgen habe ich  den ersten Urlaubstag genießen und bei der Generalprobe alles geben geplant und Sonntag möchte ich vor ausverkauftem Haus auftreten und Spaß haben!

Den Freitagsfüller gibt es hier bei Barbara.

Freitagsfüller 07/16

1.     Gar nicht in Frage kommt für mich ein Leben ohne Musik.

2.    Ich bin müde ohne Ende, deshalb wird auch mal einiges nicht geschafft.

3.    Am liebsten mag ich diese orange – roten Tulpen mit den noch dunkleren Spitzen.

4.    Nach ganz viel Reste-Essen herrscht jetzt wieder Übersichtlichkeit in meinem Kühlschrank. Zweimal Hello Fresh wartet noch auf uns, dann gibt es ein erstes Fazit.

5.    Ich werde schwach, wenn ich Schokolade sehe.

6.    Jetzt will ich auch keinen Schnee mehr. Im Dezember dann wieder.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Rumgammeln, morgen habe ich noch nicht viel geplant und Sonntag möchte ich bei gutem Wetter Alpacas besuchen gehen!

Den Freitagsfüller gibt es hier bei Barbara.

Glück gehabt!

Eigentlich wollte ich ja heute Shoppen gehen und hab‘ mich gestern spontan umentschieden. Gute Entscheidung, denn heute morgen begrüßte mich mal wieder ein Winter-Wunderland… Statt dessen stand dann Lebensmittel einkaufen auf dem Plan. Ursprünglich wollte ich dafür zum Marktkauf und dem Alnatura-Laden am anderen Ende der Stadt. Auf Grund des Wetters (ich wollte nicht riskieren, nachher nicht mehr auf den Berg zu kommen) war Plan B, mit dem Bus zum einige Haltestellen entfernten Penny zu fahren. Allerdings reichte schon der Weg vom Briefkasten bis fast zur Bushaltestelle, um mich davon zu überzeugen, doch lieber mit dem Angebot des Supermarktes gegenüber Vorlieb zu nehmen. Der Schnee kam echt aus allen Richtungen, ich sah innerhalb von zwei Minuten aus wie ein Schneemann…

Ach ja, und letztendlich ist das Angebot da gar nicht so schlecht, wenn man mal ein bisschen intensiver guckt. Nur die Preise sind nicht ganz so optimal.

Sonst gibt es vom Tag nicht viel zu berichten, ich hab‘ mich durch meine Literatur gewühlt, einen traumhaften selbstgemachten Chai getrunken und gebügelt. Und meine Chocri-Lieferung ist endlich da 🙂 Morgen krieg‘ ich Brunch-Besuch, ich freu mich schon!

Eingeschneite Grüße

Fleißig?!

Also gelangweilt habe ich mich heute ganz und gar nicht (nachdem ich um halb elf endlich mal aus dem Bett gekrochen bin…). Aber für meine Diplomarbeit hab‘ ich trotzdem nix geschafft… Ein eindeutiges Zeichen, dass meine To-Do-Liste für heute zu lang war und dass die hausfraulichen Tätigkeiten wie Einkaufen gehen, Waschen oder Kuchen backen mich dann doch mehr gereizt haben 😉 Und dann Sternenkratzer ist der Muskelkater für morgen schon vorprogrammiert, ein bisschen gesportelt hab‘ ich nämlich auch noch!

Und um DAS Thema hier nicht vollkommen unerwähnt zu lassen: Ich bin total fasziniert von den Schneemassen. Zum einen davon, wie viel hier liegt und wie schnell neuer dazu kommt, aber vor allem von der Konsistenz. Gut, auf den Straßen ist es größtenteils nur Matsch, aber auf den weniger belebten Gehwegen ist das einfach nur Pulver, göttlich! Wenn jetzt ab und zu noch die Sonne rausgucken würde, damit die Laune ein bisschen steigt, wäre alles perfekt 😉

Morgen erwartet mich eine noch längere To-Do-Liste, hab‘ 1000 Sachen in der Stadt zu erledigen und bin morgen abend vermutlich arm… Aber jetzt wartet erstmal mein Bett auf mich!

Zeit vordrehen?

Anderthalb Weihnachtsmärkte haben mir für dieses Jahr gereicht, nach der Weihnachtsfeier vorhin brauche ich auch keinen Glühwein mehr, Plätzchen sind gebacken, Geschenke hab‘ ich fast alle zusammen – können wir nicht die Zeit vordrehen, bis zum Frühling zum Beispiel? Die Temperaturen hab‘ ich nämlich auch satt, und wenn das nächste Mal jemand behauptet, trockene Kälte wäre nicht so schlimm, der bekommt meine eisgekühlten Finger in den Nacken…