Freitagsfüller 02/2018

1. Eigentlich habe ich schon wieder Lust auf Urlaub. Zum Glück geht es nächste Woche wieder raus aus dem Alltag, und zwei kurze Bildungsurlaube habe ich auch schon gebucht. 

2. Zwei Ringe zieren den Ringfinger an meiner rechten Hand. Der zweite war ein Weihnachtsgeschenk, den ersten habe ich im Urlaub bekommen. Und bin so, so happy! Und ob jetzt rechts oder links richtig wäre, ist mir egal! 

3. Spät am Abend wird mir immer kalt. Eigentlich ein Zeichen, dass es Zeit wäre, ins Bett zu gehen. Oft wird es dann aber doch die Kuscheldecke auf dem Sofa und ich gehe doch wieder viel zu spät schlafen. 

4. Einfach entspannt sein und sehen was passiert. Das ist mein aktuelles Motto. 

5. Das Jahr 2017 war für mich ein gutes. Gegen Ende lief es zwar irgendwie in doppelter Geschwindigkeit, aber ich hatte diesmal kein einziges Mal den Gedanken „Gut, dass es bald vorbei ist“. 

6. Du weisst, dass du alt bist, wenn du „die Jugend“ nicht mehr verstehst, sowohl vom sprachlichen Ausdruck als auch vom Inhalt der Gespräche her. Damit kann ich aber ganz gut leben 😉  

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Wochenende!, morgen habe ich geplant, eine Stadtrundfahrt zu machen und ins Theater zu gehen und Sonntag möchte ich mich auf einer Hochzeitsmesse inspirieren lassen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Advertisements

12 von 12 im November

Da ich gestern abend einfach nur noch ins Bett gefallen bin (Fresskoma :-D), kommen meine 12 von 12 mal wieder mit ein bisschen Verspätung:

  1. Viiiiel zu früh haben wir das Haus verlassen. Und das ohne Kaffee!
  2. Los ging die Fahrt mit einem super modernen Bus, der nicht nur USB-Ports zum Handy-aufladen während der Fahrt hatte, sondern auch mit WLAN ausgestattet war. So lange waren wir aber gar nicht unterwegs.
  3. Zum Frühstück hoch über den Dächern der Stadt. Davon gibt es leider keine Bilder (also vom Frühstück), weil schon alles aufgefuttert war, bis mir auffiel, dass ich ja eigentlich Bilder machen wollte… Aber lecker war’s!
  4. Auf dem Weg wollten wir eigentlich noch Briefmarken kaufen – Pech gehabt.

5. Der Tiroler Nusskuchen und ich stehen irgendwie miteinander auf Kriegsfuß. Einmal habe ich das Backpulver vergessen, vor ein paar Jahren habe ich ihn als meinen Geburtstagkuchen total verkohlt und hier ist er mir auseinander gebrochen, weil er nicht aus der Form kommen wollte. Aber mit Schokolade schmeckt er wenigstens…

6. Ich räume fleißig meine Strickleichen auf und habe hier spontan aus einer Jacke und Pulloverärmel ein neues Stück kreiert. Ich bin mal gespannt, ob das so klappt, wie ich mir das vorstelle…

7. Nachmittags ging es dann wieder auf Reisen, und da mir nichts anderes in die Hände gefallen ist, habe ich noch eine zweite „DieDreiVomBlogMütze“ angeschlagen. Die stricken gerade ganz viele Verrückte zusammen.

8. Unser Ziel: Das Planetarium. Allerdings nicht zu einer Sternenvorstellung, sondern zu einem „Die drei ???“-Hörspiel – bei dem ich dann tatsächlich irgendwann eingeschlafen bin…

9. Reisen macht hungrig, also machten wir uns auf den Weg, um zu überprüfen, ob der von uns immer so gelobte Inder tatsächlich so gut ist, wie wir ihn in Erinnerung hatten. Der Laden ist umgezogen, aber die neue Location ist eine echte Verbesserung. Im Bild: Der Mango-Prosecco als Aperitif.

10. Der überaus leckere Vorspeisenteller (diverse Gemüse frittiert mit mehreren Saucen – die sind nicht im Bild).

11. Vollgefressen und müde ging es dann nach Hause und ich bin endlich mal wieder über die 10.000 Schritte gekommen. Rechtzeitig zum Ende des Tappa-Laufs werde ich es wohl nicht bis zum Gardasee schaffen…

12. Das war mal mein Gesicht 🙂 Abschminken und ab ins Bett!

Das war ein kleiner Einblick in meinen 12.11., mehr Beiträge findet ihr hier bei Caro: Draussennurkaennchen.blogspot.de

 

Freitagsfüller 41/2017

1. Heute bin ich total entspannt nach einer Woche am Meer. Das tat richtig gut! 

2. Es gibt schon tolle ausgefallene Visitenkarten. Meine gehört nicht dazu. Aber wofür hab ich die überhaupt, so ohne Kundenkontakt? 

3. St. Martin war früher immer ein richtiges Happening bei uns im Ort. Und eine Fackel tragen zu dürfen eine große Auszeichnung. 

4. Ist es ein Zeichen von Schwäche, wenn man einen von vornherein verlorenen Kampf gar nicht erst antritt? Ich glaube nicht. 

5. Eine Erinnerungs-Konservier-Maschine müsste mal jemand erfinden. Ein bisschen so wie der Spiegel bei Harry Potter. 

6. Im Übrigen bin ich überrascht und begeistert, wie toll das Wetter hier für Anfang November noch war. Es sind sogar Leute schwimmen gegangen! 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf zu Hause und mein eigenes Bett, morgen habe ich geplant, mich beim Mädelsabend zu amüsieren und Sonntag möchte ich mit der Hausgemeinschaft lecker essen gehen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 40/2017

1. Ach du je, schon wieder so spät… Seit Wochen versuche ich, mal wieder etwas früher im Büro zu erscheinen, aber es klappt einfach nicht. Selbst wenn ich früh ins Bett gehe – die Müdigkeit siegt. 

2. Was denn für ein Niveau

3. Halloween werde ich auch dieses Jahr nicht feiern. Letztes Jahr bin ich kurzfristig krank geworden und wirklich scharf bin ich auf Gruselkostüme auch nicht. 

4. Ein Leben ohne Zucker ist vielleicht doch möglich. Zumindest was den Kaffee angeht. Ich trinke ihn jetzt seit fast einem halben Jahr schwarz und merke, dass mir das inzwischen richtig schmeckt. Nicht jeder Kaffee ist schwarz auch gut, aber einige sind richtig richtig gut. 

5. Aufpassen, Muskelkater im Anflug. Gestern habe ich einer Freundin beim Laminat-legen geholfen (ich bin ja jetzt Profi nach dem Workshop bei der Ladies‘ Night höhö) und es fängt schon an zu ziehen. Ich möchte nicht wissen, wie es meiner Freundin geht, die schon den ganzen Tag gestern gesägt und verlegt hat… 

6. Ich habe noch keine Weihnachtsgeschenke. Ich mache mir da aber auch keinen Stress, wenn ich vorher nichts finde, gibt es halt Andenken aus der Karibik. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Urlaub!, morgen habe ich geplant, zu packen und vielleicht ein bisschen beim Umzug einer Freundin zu helfen und Sonntag möchte ich ohne Sturm auf die Insel kommen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

12 von 12 im August – Geburtstags-Edition

Hier kommen jetzt meine 12 von 12 vom gestrigen Samstag. Der Tag war so voll gefüllt, da kam ich einfach nicht dazu, meinen Eintrag direkt zu schreiben.

Wach bin ich schon richtig früh, anderthalb Stunden vor dem Wecker. Aber da ich mir meinen Tag so geplant habe, dass 8 Uhr aufstehen reicht, bleibe ich noch ein bisschen liegen.

  1. Dann geht es los: Kaffee und Liste abarbeiten (eine der vielen, aus „Was will ich auf dem Büffet haben“ wurde „Was muss noch eingekauft werden“ und schließlich „Was muss ich noch machen, bis die Gäste kommen“).
  2. Leichtes Durcheinander in der Küche, aber es istja zum Glück niemand da, der mir in die Quere kommen könnte.
  3. Aus meinem missglückten Kuchen-Zug von Donnerstag habe ich dann kurzerhand ein Glas-Dessert mit Kuchenkrümeln, Quark und frischen Erdbeeren (bzw. eingelegten Kirschen für den Rest) kreiert.
  4. Der Backofen muss auch mal wieder dran glauben und wird geschrubbt.

5. Das Wetter spielt leider nicht so ganz  mit, ich bin nur kurz draußen zum einkaufen und es gießt in Strömen. Gut, dass ich das Grillen vom Plan gestrichen habe, das hätte heute keinen Spaß gemacht.

6. Eine geniale Erfindung, so ein Ei-Trenner. Das funktioniert auch bis zum vorletzten Ei wunderbar. Da ist dann aber das Eidotter beschädigt und es landet doch Eigelb im Becher mit dem Eiweiß. Das war dann wohl nix mit lockerem Eischnee für den Waffelteig…

7. Die Zeit schreitet voran und ich habe es (mit 20 Minuten Verspätung nach meinem Plan) unter die Dusche geschafft, weiß aber immer noch nicht, was ich anziehen soll.

8. In 30 Minuten kommen die Gäste und ich entscheide mich spontan für meinen neuesten Kauf.

9. Bei der letzten Party hatte ich auch ab nachmittags eingeladen, aber die meisten Gäste kamen erst später. Da spekuliere ich diesmal auch drauf, denn so sieht die Liste um kurz vor drei aus. Ein paar Punkte (rechts) sind noch im Laufe der Vorbereitung dazu gekommen.

2017-08-12 14.40.53

10. Diesmal stehen die ersten Gäste aber um Punkt drei vor der Tür und dann klingelt es alle paar Minuten. Und mein Schatz ist noch bei seinem Kurs, so dass ich kurzzeitig ein bisschen überfordert bin. Aber eine Freundin übernimmt das Waffelbacken, der Salat muss auf sein Dressing warten und Käse mit Trauben gibt’s halt nicht. Alles läuft bestens, bis eine andere Freundin mit dem Siphon (ich habe dem Ding ja von Anfang an misstraut) Sahne auf ihre Waffeln sprühen will – ich sehe dann so aus:

2017-08-12 17.20.25

11. Bei jeder Party lerne ich was Neues, nach der letzten war es die Entdeckung des Kurzprogramms unserer Spülmaschine. Deshalb ist das Geschirr schnell wieder einsatzfähig. Dieses Mal gelernt: Irgendwo eine Ecke zum Abstellen von Geschirr festlegen, dann überleben die Sektgläser auch die nächste Party.

12. Mein Geschenke-Tisch 🙂 Zumindest ein Ausschnitt, ich sehe jetzt gerade erst, dass da nicht wirklich viel zu erkennen ist. Aber jetzt ist alles schon weggeräumt, also kann ich auch nichts mehr nachstellen.

Der letzte Nicht-Übernachtungsgast ist glaube ich gegen elf gegangen und ich bin einfach nur noch ins Bett gefallen. Inzwischen ist wieder so halbwegs alles aufgeräumt, aber ich bräuchte jetzt nochmal ein Wochenende zum erholen…

Hier findet ihr die anderen Mitmacher von 12 von 12: draussennurkaennchen

 

Freitagsfüller 28/2017

1. Thema Nr. 1 für mich diese Woche war Englisch. Fünf Stunden am Tag klingt erstmal nicht viel, aber das sind sechs Schulstunden (plus Pause), da kann man schon eine ganze Menge diskutieren. Das Schreiben meines Essays gestern hat zwar länger gedauert als gedacht, aber ich denke schon wieder auf Englisch und übersetze nicht alles im Kopf. Das macht Spaß!

2. Auf meinem Brot liegt gerade eine Scheibe Wildblumenkäse, bei dem ist das Mitessen der Rinde unbedenklich. Den hat mein Bruder uns mitgebracht, zusammen mit einigen anderen Käsespezialitäten, in die ich mich echt reinsetzen könnte. Espresso-Parmesan – wer kommt denn auf so eine geniale Idee??

3. Gestern hätte ich fast meine Kurskollegin mit Kaffee verbrüht. So ist er mir nur über die Hand gelaufen, bevor ich auch nur einen Schluck trinken konnte. Merke: Die Handtasche sollte nicht über der Schulter hängen, in der man den Kaffee hält, wenn man sich nach vorne beugt. Ich hab‘ mir den Becher quasi selbst aus der Hand gekegelt. Und merke: Soja-Cappuccino von dm schmeckt extrem öko, nicht so empfehlenswert.

4. Mein Kalender ist noch ganz leer für nächste Woche. Was mache ich nur mit der ganzen Freiheit – also der Zeit, die mir nach einem anstrengenden Nach-Urlaubs-Arbeitstag noch bleibt…

5. Es würde helfen, wenn ich mich jetzt mal anziehen und fertig machen würde. Dann könnte die To-Do-Liste für diese Woche vielleicht doch noch ein bisschen schrumpfen, bevor mich nächste Woche der Büro-Wahnsinn wieder einnimmt.

6. Ich versuche es ja meistens zu vermeiden, aber ganz oft finde ich das beste Angebot für eine Sache dann doch bei Amazon. Viel lieber bestelle ich aber bei kleinen unabhängigen Shops, bei denen man die Bestellung dann schön in Seidenpapier verpackt mit persönlichem Grußwort bekommt. Bestes Beispiel: Country Creativ!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf endlich mal wieder Strick-Lesen, morgen habe ich geplant, beim Spieleabend ganz viel zu gewinnen und Sonntag möchte ich mich seelisch auf die neue Arbeitswoche vorbereiten und viel schlafen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 27/2017 – leicht verspätet

Gestern war der letzte Tag vor meinem Bildungsurlaub, dementsprechend stressig war der Tag, und abends war ich dann auch noch unterwegs. Deshalb erst jetzt meine Gedanken zum Freitag:

1. Ferien im Sommer sind eine Kindheitserinnerung. Jetzt bin ich ja so flexibel, außerhalb der Ferien frei zu nehmen, und meistens ist das dann nicht mal im Sommer.

2. Würstchen sind meine All-Time-Favoriten auf dem Grill. Es darf aber auch gerne mal ein Stück Fleisch, Grillkäse oder Garnelen sein. Fisch haben wir auch schon sehr lecker gegrillt. Eigentlich schmeckt doch alles, was man draußen im Sonnenschein isst, oder nicht?

3. Meine Bikinifigur ist so, wie sie ist.

4. Denk ich an Michael Jackson, habe ich immer direkt das Bild von seinem Auftritt bei „Wetten, dass…“ vor Augen, wo er sich beim Earth Song das Hemd zerrissen hat.

5. Mein Lieblingsschmöker diesen Sommer ist noch nicht gefunden. Alle bisher gelesenen Bücher waren viel zu kurz, um sich für diesen Titel zu qualifizieren.

6. Von den Sonnenstrahlen geweckt zu werden und sich dann noch einmal umdrehen zu dürfen ist die beste Art den Tag zu beginnen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freute ich mich auf eine Führung zu Napoleons Spuren in Düsseldorf, morgen heute habe ich geplant, mit meinem Bruder beim Shoppen die Stadt unsicher zu machen und Sonntag möchte ich mit meinem Schatz ein weiteres Highlight für unser Date-Buch erleben!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick