12 von 12 im August – Geburtstags-Edition

Hier kommen jetzt meine 12 von 12 vom gestrigen Samstag. Der Tag war so voll gefüllt, da kam ich einfach nicht dazu, meinen Eintrag direkt zu schreiben.

Wach bin ich schon richtig früh, anderthalb Stunden vor dem Wecker. Aber da ich mir meinen Tag so geplant habe, dass 8 Uhr aufstehen reicht, bleibe ich noch ein bisschen liegen.

  1. Dann geht es los: Kaffee und Liste abarbeiten (eine der vielen, aus „Was will ich auf dem Büffet haben“ wurde „Was muss noch eingekauft werden“ und schließlich „Was muss ich noch machen, bis die Gäste kommen“).
  2. Leichtes Durcheinander in der Küche, aber es istja zum Glück niemand da, der mir in die Quere kommen könnte.
  3. Aus meinem missglückten Kuchen-Zug von Donnerstag habe ich dann kurzerhand ein Glas-Dessert mit Kuchenkrümeln, Quark und frischen Erdbeeren (bzw. eingelegten Kirschen für den Rest) kreiert.
  4. Der Backofen muss auch mal wieder dran glauben und wird geschrubbt.

5. Das Wetter spielt leider nicht so ganz  mit, ich bin nur kurz draußen zum einkaufen und es gießt in Strömen. Gut, dass ich das Grillen vom Plan gestrichen habe, das hätte heute keinen Spaß gemacht.

6. Eine geniale Erfindung, so ein Ei-Trenner. Das funktioniert auch bis zum vorletzten Ei wunderbar. Da ist dann aber das Eidotter beschädigt und es landet doch Eigelb im Becher mit dem Eiweiß. Das war dann wohl nix mit lockerem Eischnee für den Waffelteig…

7. Die Zeit schreitet voran und ich habe es (mit 20 Minuten Verspätung nach meinem Plan) unter die Dusche geschafft, weiß aber immer noch nicht, was ich anziehen soll.

8. In 30 Minuten kommen die Gäste und ich entscheide mich spontan für meinen neuesten Kauf.

9. Bei der letzten Party hatte ich auch ab nachmittags eingeladen, aber die meisten Gäste kamen erst später. Da spekuliere ich diesmal auch drauf, denn so sieht die Liste um kurz vor drei aus. Ein paar Punkte (rechts) sind noch im Laufe der Vorbereitung dazu gekommen.

2017-08-12 14.40.53

10. Diesmal stehen die ersten Gäste aber um Punkt drei vor der Tür und dann klingelt es alle paar Minuten. Und mein Schatz ist noch bei seinem Kurs, so dass ich kurzzeitig ein bisschen überfordert bin. Aber eine Freundin übernimmt das Waffelbacken, der Salat muss auf sein Dressing warten und Käse mit Trauben gibt’s halt nicht. Alles läuft bestens, bis eine andere Freundin mit dem Siphon (ich habe dem Ding ja von Anfang an misstraut) Sahne auf ihre Waffeln sprühen will – ich sehe dann so aus:

2017-08-12 17.20.25

11. Bei jeder Party lerne ich was Neues, nach der letzten war es die Entdeckung des Kurzprogramms unserer Spülmaschine. Deshalb ist das Geschirr schnell wieder einsatzfähig. Dieses Mal gelernt: Irgendwo eine Ecke zum Abstellen von Geschirr festlegen, dann überleben die Sektgläser auch die nächste Party.

12. Mein Geschenke-Tisch 🙂 Zumindest ein Ausschnitt, ich sehe jetzt gerade erst, dass da nicht wirklich viel zu erkennen ist. Aber jetzt ist alles schon weggeräumt, also kann ich auch nichts mehr nachstellen.

Der letzte Nicht-Übernachtungsgast ist glaube ich gegen elf gegangen und ich bin einfach nur noch ins Bett gefallen. Inzwischen ist wieder so halbwegs alles aufgeräumt, aber ich bräuchte jetzt nochmal ein Wochenende zum erholen…

Hier findet ihr die anderen Mitmacher von 12 von 12: draussennurkaennchen

 

Advertisements

Freitagsfüller 28/2017

1. Thema Nr. 1 für mich diese Woche war Englisch. Fünf Stunden am Tag klingt erstmal nicht viel, aber das sind sechs Schulstunden (plus Pause), da kann man schon eine ganze Menge diskutieren. Das Schreiben meines Essays gestern hat zwar länger gedauert als gedacht, aber ich denke schon wieder auf Englisch und übersetze nicht alles im Kopf. Das macht Spaß!

2. Auf meinem Brot liegt gerade eine Scheibe Wildblumenkäse, bei dem ist das Mitessen der Rinde unbedenklich. Den hat mein Bruder uns mitgebracht, zusammen mit einigen anderen Käsespezialitäten, in die ich mich echt reinsetzen könnte. Espresso-Parmesan – wer kommt denn auf so eine geniale Idee??

3. Gestern hätte ich fast meine Kurskollegin mit Kaffee verbrüht. So ist er mir nur über die Hand gelaufen, bevor ich auch nur einen Schluck trinken konnte. Merke: Die Handtasche sollte nicht über der Schulter hängen, in der man den Kaffee hält, wenn man sich nach vorne beugt. Ich hab‘ mir den Becher quasi selbst aus der Hand gekegelt. Und merke: Soja-Cappuccino von dm schmeckt extrem öko, nicht so empfehlenswert.

4. Mein Kalender ist noch ganz leer für nächste Woche. Was mache ich nur mit der ganzen Freiheit – also der Zeit, die mir nach einem anstrengenden Nach-Urlaubs-Arbeitstag noch bleibt…

5. Es würde helfen, wenn ich mich jetzt mal anziehen und fertig machen würde. Dann könnte die To-Do-Liste für diese Woche vielleicht doch noch ein bisschen schrumpfen, bevor mich nächste Woche der Büro-Wahnsinn wieder einnimmt.

6. Ich versuche es ja meistens zu vermeiden, aber ganz oft finde ich das beste Angebot für eine Sache dann doch bei Amazon. Viel lieber bestelle ich aber bei kleinen unabhängigen Shops, bei denen man die Bestellung dann schön in Seidenpapier verpackt mit persönlichem Grußwort bekommt. Bestes Beispiel: Country Creativ!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf endlich mal wieder Strick-Lesen, morgen habe ich geplant, beim Spieleabend ganz viel zu gewinnen und Sonntag möchte ich mich seelisch auf die neue Arbeitswoche vorbereiten und viel schlafen!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 27/2017 – leicht verspätet

Gestern war der letzte Tag vor meinem Bildungsurlaub, dementsprechend stressig war der Tag, und abends war ich dann auch noch unterwegs. Deshalb erst jetzt meine Gedanken zum Freitag:

1. Ferien im Sommer sind eine Kindheitserinnerung. Jetzt bin ich ja so flexibel, außerhalb der Ferien frei zu nehmen, und meistens ist das dann nicht mal im Sommer.

2. Würstchen sind meine All-Time-Favoriten auf dem Grill. Es darf aber auch gerne mal ein Stück Fleisch, Grillkäse oder Garnelen sein. Fisch haben wir auch schon sehr lecker gegrillt. Eigentlich schmeckt doch alles, was man draußen im Sonnenschein isst, oder nicht?

3. Meine Bikinifigur ist so, wie sie ist.

4. Denk ich an Michael Jackson, habe ich immer direkt das Bild von seinem Auftritt bei „Wetten, dass…“ vor Augen, wo er sich beim Earth Song das Hemd zerrissen hat.

5. Mein Lieblingsschmöker diesen Sommer ist noch nicht gefunden. Alle bisher gelesenen Bücher waren viel zu kurz, um sich für diesen Titel zu qualifizieren.

6. Von den Sonnenstrahlen geweckt zu werden und sich dann noch einmal umdrehen zu dürfen ist die beste Art den Tag zu beginnen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freute ich mich auf eine Führung zu Napoleons Spuren in Düsseldorf, morgen heute habe ich geplant, mit meinem Bruder beim Shoppen die Stadt unsicher zu machen und Sonntag möchte ich mit meinem Schatz ein weiteres Highlight für unser Date-Buch erleben!

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick

Freitagsfüller 25/2017

1. In genau acht Stunden möchte ich mich gerne für diese Woche von der Arbeit verabschieden. Mal sehen, ob das so klappt. 

2. Normalerweise bin ich morgens ohne Kaffee nicht zu gebrauchen. Nach der etwas längeren Firmenfeier gestern konnte mich der Gedanke an heißen Kaffee allerdings nicht so wirklich begeistern. Zum Glück war noch ein kalter Rest von gestern in der Kanne – der war lecker 😉 

3. Es gibt keine Garantie, dass alles immer so weiter geht wie bisher. Aber das muss ja nicht schlecht sein, anders kann ja auch besser heißen. Nur nie die Hoffnung aufgeben. 

4. Die Pflanzen in unserem kleinen botanischen Garten auf dem Balkon leben länger. Schon drei Wochen, und sie wachsen und gedeihen. 

5. Wenn es heiß ist trinke ich am liebsten Wasser. Viel Wasser. Und abends auch gern mal ein Radler oder alkoholfreies Weizen. 

6. Dazu habe ich jetzt nichts zu sagen, soviel zum Thema Politik. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen kleinen Geburtstag, morgen habe ich geplant, das schöne Sauerland zu besuchen und Sonntag möchte ich endlich mal wieder ausschlafen! 

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 24/2017

1. Mir schmeckt Kaffee ohne Milch und Zucker inzwischen richtig gut. Allerdings nur Filterkaffee, was anderes kriege ich nicht runter. Ob das jetzt Auswirkungen auf mein Gewicht hat oder nicht, ist mir eigentlich egal, wenn ich auf so „unnötige“ Kalorien verzichten kann (oder alternativ irgendetwas Chemisches in meinen Kaffee packe), ist das eine gute Sache. 

2. Mir fällt nichts ein ohne groß zu überlegen. Deshalb ist das auch der letzte Punkt, den ich ausfülle. 

3. Regen gab es gestern Nachmittag ganz kurz, aber nicht das angekündigte Gewitter mit Sturm und allem drum und dran. Das tat den Pflanzen auch mal gut, die Grünflächen hier waren schon ganz ausgetrocknet. 

4. Gut gelaunt ist die beste Art den Tag zu beginnen. Dabei helfen: ausreichend Schlaf, ein passendes Lied im Radio beim aufwachen und ein paar Sonnenstrahlen vor der Tür. Falls das nicht klappt: Eine erfrischende Dusche und Kaffee! 

5. Fast hätte ich gestern richtig ausschlafen können, leider hatte ich einen Backup-Wecker vergessen und war dann doch um halb sieben kurz wach. 

6. In einer besseren Welt gäbe es keinen Heuschnupfen. Den Mist braucht doch kein Mensch! Der Auftritt letztes Wochenende war schon echt eine Herausforderung, wenn man vor lauter Tränen die Noten kaum erkennen kann… 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf weitere Folgen von Saint Tropez/Sous le soleil und Entspannungsbügeln, morgen habe ich geplant, Kamerunisch kochen zu lernen (hoffentlich) und Sonntag möchte ich vielleicht mal wieder bei einem Stricktreff vorbeischauen! 

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara: klick 

Freitagsfüller 20/2017

1. Meine Füße wurden am Mittwoch zum ersten Mal in diesem Jahr in Ballerinas ausgeführt. Ich habe nämlich endlich meine Sommerschuhe wiedergefunden! 

2. Früher habe ich Kartoffelchips geliebt. Im Moment habe ich da überhaupt kein Verlangen nach. 

3. Ich lernte ist eine komische Vergangenheitsform. Ich kann jetzt nicht sagen warum, aber mein Sprachgefühl möchte „Ich habe gelernt“ sagen. Auch wenn ich sowas nie sagen würde 😉 

4. Meine neue Sim-Karte ist aktiviert. Sehr viel mehr habe ich mit meinem neuen Handy mangels Zeit allerdings noch nicht machen können. 

5. Es ist wirklich traurig, dass mir zu diesem Punkt gar nichts einfällt. 

6. Einige Freunde, die ich lange nicht mehr gesehen habe, möchte ich unbedingt in diesem Jahr noch besuchen. Ich muss mich wirklich dringend um meine Urlaubsplanung kümmern, bisher habe ich glaube ich erst drei Wochen meines Jahresurlaubs eingetragen. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf wieder Teenie sein – Kelly-Konzert! , morgen habe ich geplant, selbst ein gutes Konzert abzuliefern und Sonntag möchte ich einfach gar nichts tun! 

Den Freitagsfüller und die anderen Mitmacher findet ihr hier bei Barbara : klick 

12 von 12 im Mai – mal wieder ein bisschen spät

Der Freitag war ein schöner Tag. Ich war früh im Büro, bin endlich mal halbwegs früh gegangen und hatte einen netten Abend, trotz Regenschauer. Allerdings war ich dann abends zu müde, um noch etwas dazu zu schreiben, und gestern ist das auch total untergegangen. Also hier jetzt meine 12 von 12 vom Freitag:

  1. Frühstück – seit fast zwei Wochen Kaffee ohne Zucker, und ich lebe noch. So langsam schmeckt er mir sogar so.
  2. Die Qual der Wahl – welche Kette darf’s denn heute sein?
  3. Schön machen – heute dringend notwendig, da sich meine Haut von gesünderer Ernährung anscheinend nicht beeindrucken lässt und immer noch einen auf Teenie macht – so viele Pickel hatte ich selbst in der Pubertät nicht, schrecklich!

4. Ein bisschen intellektuelles Futter auf dem Weg zur Arbeit. War sehr interessant und gut zu lesen.

5. Im Büro war ich fleißig und hab‘ gar nicht ans Fotografieren gedacht. Dafür habe ich zum Feierabend eure Idee mit dem Video umgesetzt und kann jetzt endlich mal die Stempeluhr präsentieren 😀

6. Sonnenschein! Da macht der Feierabend an einem Freitag doch gleich nochmal so viel Spaß!

7. Normalerweise fülle ich den Freitagsfüller ja immer schon auf dem Weg zur Arbeit aus, da war ich ja aber heute mit spannender Lektüre beschäftigt. Deshalb also jetzt auf dem Heimweg. Intelligenterweise habe ich den Beitrag dann aber wohl nicht hochgeladen, deshalb kam er dann erst gestern, nachdem mich die WordPress-App darauf aufmerksam gemacht hat…

8. Vollbeladen vom Briefkasten zur Nachbarin und dann in die Wohnung.

9. Ich bin ja gerade hoch motiviert und quäle mich (fast) jeden Tag durch ein 30-minütiges Sportprogramm. Aber ich merke, dass es mir gut tut, und die Muskelkater an den verschiedensten Körperstellen sind fast weg.

10. Eigentlich wollte ich aufräumen, mein neues Handy einrichten, dies und das noch machen, … Aber ich bin dann nur noch schnell zum Briefkasten geflitzt, um mein Muttertagsgeschenk vor der Leerung einzuwerfen und dann ging es schon los zur…

11. … Critical Mass. Bei so tollem Wetter musste man das ja ausnutzen. Angekündigt waren Regen und Unwetter, aber die zwei Stunden konnten wir wunderbar entspannt durch die Stadt fahren und den Autofahrern zeigen, dass uns die Straßen auch gehören.

12. Der Sturzregen kam dann, als wir eigentlich noch gemütlich ein Feierabendbier trinken wollten. Unter dem Vordach vom Hotel war’s ja auch ganz nett…

Das waren meine 12 von 12 in diesem Monat. Hier der Link zu den anderen Teilnehmern bei Caro: klick